Thermae Bath Spa in Bath – einmal wie die Römer baden

Nirgendwo kann man Geschichte so hautnah erleben wie im Thermae Bath Spa in Bath im Südwesten Englands. Bath in der Grafschaft Somerset ist nicht nur für seine römische Vergangenheit bekannt, sondern wird weltweit auch für seine herausragende Wasserqualität und Thermalquellen geschätzt. Eingebettet in die historische Architektur der Stadt wird die Therme von drei heißen Quellen in der Umgebung gespeist, der Kings Spring, Cross Spring und Helling Spring. Warum also nicht den Geschichtsunterricht ausnahmsweise in die Therme verlegen?

Wellness, keine Erfindung der Neuzeit

Lange bevor die Römer im Jahre 43 nach Christus den Südwesten Englands besiedelten und dort Thermenanlagen nach römischem Vorbild errichteten, wussten die Kelten schon lange um die heilende Wirkung der natürlichen, heißen Quellen. Im Laufe der Zeit entstand in Aquae Sulis, wie Bath von den Römern bezeichnet wurde, eine der größten und bedeutendsten Thermen des gesamten Römischen Reiches, die sogar Besucher aus weiter Ferne anzog.

Nach dem Niedergang der römischen Herrschaft im 5. Jahrhundert, verloren die Thermalanlagen Baths glücklicherweise nicht an Popularität. Im Gegenteil. Bath entwickelte sich nicht nur zu einem hochfrequentierten Kurort für wohlhabende Menschen auf der Suche nach Heilung und Entspannung, sondern auch für den Adel. Bekannte Persönlichkeiten wie Königin Elisabeth I. sowie Prinzessin Anne, die Tochter der Queen, schworen auf die wohltuende Wirkung der Thermen.

Aber was macht das Quellwasser von Bath so einzigartig? Das Wasser, das heute die Thermalquellen speist, fiel als Regen vor rund 10.000 Jahren. In etwa 2 Kilometern unter der Erdoberfläche erlangt es aufgrund von vulkanischer Aktivität seine wunderbar warmen Temperaturen. Aber das ist längst nicht alles. Das Wasser des Thermae Bath Spa enthält über 42 Mineralien und Spurenelemente.

Wo Tradition und Moderne aufeinandertreffen

Das Thermae Bath Spa ist inmitten der malerischen Altstadt Baths gelegen. Das Besondere an diesem Thermalbad ist, dass hier moderne und historische Elemente gekonnt miteinander verbunden wurden. Der Komplex besteht nämlich aus zwei verschiedenen Thermalbädern: Das New Royal Bath wurde im Jahr 2006 eröffnet und ist von einer modernen Glasfassade umgeben. Es verfügt nicht nur über zwei Thermalbäder und einen Außenpool auf dem Dach mit einem wunderschönen Blick über die Dächer der Stadt und die umliegenden Hügel von Somerset, sondern auch über eine Eiskammer und einen Infrarotraum.

Im anderen Teil der Therme, dem historischen Cross Bath auf den Fundamenten einer römischen Zisterne, kann man auf den Spuren der Kelten und Römer wandeln, die an der exakt selben Stelle bereits vor 2.000 Jahren in den Genuss des heilenden Quellwassers kamen. An der frischen Luft, umgeben von Pflanzen und alten Mauern im georgianischen Stil, kommt hier eine ganz besondere Atmosphäre auf. Ein 90-minütiger Besuch im ruhigen, beschaulichen Cross Bath muss allerdings im Vorfeld reserviert werden.

Jeden Tag sprudeln in den Thermalquellen von Bath sage und schreibe 250.000 Liter frisches Quellwasser an die Oberfläche. Und dieses ist mit seinen 45 Grad so warm, dass es sogar ein wenig heruntergekühlt werden muss. Wer nach einem ausgiebigen Besuch im Spa etwas hungrig geworden ist, kann das im Gebäude integrierte Springs Cafe besuchen, wo Getränke und leichte Snacks serviert werden. Auch von hier aus eröffnet sich ein wunderbarer Blick auf die georgianische Architektur Baths. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren