Die Kirche Wustrow – Ein kulturelles Highlight

Wustrow ist eine kleine Gemeinde im Nordosten Deutschlands auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und doch ist sie weit über die Grenzen hinaus bekannt. Grund dafür ist die Kirche Wustrow, die mit ihrer außergewöhnlichen Architektur und den zahlreichen kulturellen Veranstaltungen Besucher aus aller Welt anlockt.

Die Geschichte der Kirche Wustrow

Die Kirche Wustrow ist ein kultureller Publikumsmagnet in der Region. Sie wurde bereits im 12. Jahrhundert erbaut und war ursprünglich eine romanische Kirche. Im Laufe der Zeit wurde sie jedoch mehrfach umgebaut und erweitert. So entstand die gotische Kirche, die wir heute kennen.

Besonders interessant ist die Geschichte der Kirche Wustrow, die eng mit der Geschichte der Stadt verbunden ist. So war sie beispielsweise Zeuge des Bauernkrieges im 16. Jahrhundert. Auch die Französische Revolution im 18. Jahrhundert hinterließ ihre Spuren an der Kirche. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde sie dann schließlich umfassend renoviert und erhielt ihr heutiges Aussehen.

Die Kirche Wustrow ist also nicht nur ein architektonisches Glanzstück, sondern auch ein wichtiges historisches Monument.

Die Bedeutung der Kirche Wustrow für die Region

Die Kirche Wustrow bietet sowohl architektonische als auch kulturelle Schätze. Sie zählt durch ihren Bau im 12. Jahrhundert zu den ältesten Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche immer wieder verändert und erweitert, sodass sie heute in ihrer ganzen Pracht zu bewundern ist. Die Kirche war ursprünglich als Pfarrkirche für die Bewohner der Stadt gedacht, doch im Laufe der Zeit wurde sie zu einer bedeutenden Sehenswürdigkeit für Touristen aus aller Welt. Die Kirche Wustrow ist nicht nur wegen ihres Alters ein kulturelles Highlight, sondern auch wegen ihrer außergewöhnlichen Architektur.

Das architektonische Highlight der Kirche Wustrow

Besonders beeindruckend sind die gotischen Fenster, die im 15. Jahrhundert eingebaut wurden. Mit ihren bunten Glasmalereien sind sie ein echter Hingucker und laden zum Träumen ein. Auch die Ausstattung der Kirche ist sehenswert. Darunter befinden sich ein barockes Taufbecken sowie eine Kanzel aus dem 18. Jahrhundert.

Doch die Kirche Wustrow ist nicht nur von außen ein Hingucker, auch im Inneren gibt es viel zu entdecken. So findet man unter anderem einen Reliquienschrein des Heiligen Wendelin, der im 13. Jahrhundert hierher gebracht wurde. Zudem beherbergt die Kirche mehrere Grabmäler bedeutender Persönlichkeiten aus der Region, darunter auch des letzten Fürsten von Wendland.

Zahlen und Fakten der Kirche Wustrow

Laut einer Untersuchung des Kirchenbaus aus dem Jahr 2011 ist die Kirche Wustrow das zweitälteste Gebäude in Wustrow. Sie wurde zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert errichtet und ist somit etwa 800 Jahre alt. Die Kirche ist 35 Meter lang, 15 Meter breit und 18 Meter hoch. Ihre Grundfläche beträgt 544 Quadratmeter.

Die Kirche Wustrow ist eine der wenigen Kirchen in Deutschland, die über ein gotisches Langhaus und einen romanischen Chor verfügt. Das Langhaus wurde im 13. Jahrhundert errichtet, der Chor im 12. Jahrhundert. In der Kirche befinden sich zwei Emporen, die ursprünglich für die Ritter des Deutschen Ordens bestimmt waren. Die Ritter des Deutschen Ordens hatten ihren Sitz in der nahegelegenen Burg Wustrow.

Die Kirche Wustrow ist eine der bedeutendsten historischen Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern und gehört zu den kulturellen Topadressen der Region. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren