Iglesia Hallgrímskirkja, das charakteristische Wahrzeichen von Reykjavík

Das charakteristischste Wahrzeichen von Reykjavík ist sicherlich die Iglesia Hallgrímskirkja. Diese evangelisch-lutherische Pfarrkirche, die zur isländischen Staatskirche gehört, prägt das Stadtbild entscheidend. Von fast überall in der isländischen Hauptstadt ist der Turm dieser Kirche zu sehen.

Iglesia Hallgrímskirkja – in jeglicher Hinsicht faszinierend

Wenn Sie vom Zentrum von Reykjavík die berühmte Regenbogenstraße entlang gehen, kommen Sie direkt zur Iglesia Hallgrímskirkja. Es ist ein faszinierender Bau und ihre Architektur wurde von den Wasserfällen Islands inspiriert. Vom Beginn der Bauarbeiten bis zur Fertigstellung dauerte es mehr als 40 Jahre. Im Jahr 1945 wurde mit der Errichtung dieses Wahrzeichens begonnen und 1986 wurde das Gotteshaus fertiggestellt.

Es ist jedoch mehr als eine Kirche. Es ist mit 73 Metern das zweithöchste Gebäude von ganz Island, ein historisches Denkmal und zudem der beste Aussichtspunkt von ganz Reykjavík. Mit einem Aufzug können Sie ganz nach oben auf die Spitze fahren. Von dort aus haben Sie einen grandiosen Ausblick auf die Stadt, das Meer sowie die Berge.

Direkt vor der Kirche steht die Statue von Leif Eiriksson. Er war der wahrscheinlich erste Europäer, der Amerika entdeckte. Aufzeichnungen zufolge geschah dies rund 500 Jahre früher, als sich Christopher Kolumbus sich auf den Weg machte.

Obwohl die Kirche von außen recht modern wirkt, werden Sie überrascht sein, wenn Sie sich in das Innere begeben. Dort fallen die gotischen Merkmale sofort auf. Eine Besonderheit ist zudem die riesige Pfeifenorgel, die 15 Meter hoch und 25 Tonnen schwer ist und aus mehr als 5.200 Pfeifen besteht. Entworfen und gebaut wurde die Orgel von Johannes Klais, einem Orgelbauer aus Bonn.

Weitere sehenswerte Orte in Reykjavík

Von der Iglesia Hallgrímskirkja erreichen Sie in fünf Minuten die Sun Voyager. Das ist ebenfalls eine bekannte Sehenswürdigkeit, die viele Menschen sofort mit der isländischen Hauptstadt verbinden. Sie repräsentiert ein Wikingerschiff und befindet sich an der Promenade. Fünf Minuten Fußweg weiter haben Sie das Konzerthaus Harpa erreicht und Sie sind mitten im alten Hafen. Dieser zählt ebenfalls zu den Orten, den Besucher der isländischen Hauptstadt auf keinen Fall verpassen dürfen.

Beim alten Hafen hat es genügend sehenswerte Orte und Gebäude, um einen ganzen Tag dort zu verbringen: Neben dem Konzerthaus Harpa ist dort das Saga Museum und das Aurora Museum zu finden. Wenn Sie Wale beobachten wollen, sind Sie am alten Hafen ebenfalls genau richtig, denn die Whale-Watching-Schiffe fahren von dort mit den Island-Besuchern den großen Meeressäugern entgegen. Kulinarisch sind Sie in diesem Teil der Stadt ebenfalls sehr gut aufgehoben. Die Restaurants sind sehr empfehlenswert, vor allem wenn Sie gern typisch isländische Küche kennenlernen möchten. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren