Der Belfried in Brügge – Weltkulturerbe

Der Belfried von Brügge, auch Hallenturm genannt, befindet sich auf dem Marktplatz. Er ist eine der wichtigsten und auch am häufigsten besuchten Attraktionen der Stadt. Aufgrund der großen Bedeutung des Denkmals beschloss die UNESCO am 4. Dezember 1999, den Belfried in die Liste des Welterbes aufzunehmen.

Geschichte von Belfried und Stadthallen in Brügge

An der Stelle, an der sich heute der Belfried von Brügge befindet, gab es ursprünglich mehrere Säle. Erst 1240 wurde bei einer Erweiterung des Komplexes beschlossen, einen Glockenturm zu errichten. Der Komplex war aus Stein gebaut und hatte einen hölzernen Turm. In den Hallen wurden mehrere überdachte Märkte abgehalten, auf denen vor allem Wolle und Stoffe gehandelt wurden. Außerdem gab es eine Reihe von Lagerhäusern. Während die Hallen also in erster Linie eine kommerzielle Funktion hatten, war dies beim Turm nicht der Fall. Er hatte in erster Linie eine Verwaltungsfunktion. Er enthielt daher das Archiv der städtischen Konten sowie die Schatzkammer.

Mehrere Brände haben im Laufe der Jahre Belfried und Stadthallen in Brügge heimgesucht

Ein schmerzliches Detail in der Geschichte des Belfrieds von Brügge war der Brand im Jahr 1280. Bei diesem Brand ging das gesamte Archiv aus der Zeit vor diesem Jahr in Flammen auf. Um dies zu verhindern, beschloss der Stadtrat umgehend, mit dem Bau eines separaten Rathauses auf dem Burgplatz zu beginnen. Alle Verwaltungsfunktionen würden dann hierher verlegt. Die Reparatur des Turms wurde um 1296 abgeschlossen.

Im fünfzehnten Jahrhundert wurde beschlossen, die Rathäuser weiter auszubauen. Leider brannte der obere Teil des Turms durch einen Blitzschlag im Jahr 1493 wieder aus. Auch die neuen Stadtglocken gingen in Flammen auf. Bei den Reparaturarbeiten wurde beschlossen, einen hölzernen Turm mit einem aufsteigenden Löwen zu bauen. Im sechzehnten Jahrhundert wurde auf der Rückseite der Hallen eine Galerie gebaut. Das Gleiche gilt für den Innenhof im ersten Stock.

Das Feuer verschonte den neuen Turm jedoch nicht, denn 1741 brach ein weiteres Feuer aus. Glücklicherweise konnten die Schäden auch dieses Mal behoben werden, so dass der Glockenturm 1753 wieder voll genutzt werden konnte. Im Jahr 1822 erhielt der Turm die noch heute sichtbare neugotische Bekrönung.

Funktion des Glockenturms

Die Säle unter dem Turm hatten hauptsächlich eine kommerzielle Funktion. Das zweite Stockwerk beherbergte früher die Stadtkasse und das Archiv. Heute sind fast alle Jahresrechnungen ab dem Jahr 1281 noch vorhanden. Bis 1300 wurden diese Jahresabschlüsse in lateinischer Sprache verfasst. Später wurden sie in der Volkssprache verfasst.

Auf dem Balkon über dem Eingangstor wurden ab dem 14. Jahrhundert die Vorschriften von einem sogenannten Vogt in Anwesenheit verschiedener Regierungsbeamter ausgerufen. Später werden sie an einer Tafel vor dem Rathaus ausgehängt. Eine ebenso wichtige Funktion des Turms war die Erkennung von Bränden in der Stadt. Das Feuer war vom Turm aus schnell zu sehen, so dass der Alarm effizient ausgelöst werden konnte.

Wie wird der Turm Sie beeindrucken?

Im 83 m hohen mittelalterlichen Glockenturm (13.-15. Jh.) kann man die ehemalige Schatzkammer sehen, in der die Stadtkasse und die Privilegien aufbewahrt wurden. Während des Aufstiegs über 366 Stufen werden Sie das beeindruckende Uhrwerk und ein Glockenspiel mit 47 Glocken entdecken. Der Aufstieg wird mit einem atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt und ihre Umgebung belohnt. Die Rathäuser und der Glockenturm stehen unter Denkmalschutz und sind als Weltkulturerbe anerkannt. Im Inneren des Rathauses können Sie unter anderem eine fantastische Sammlung weltberühmter Grafiken und Skulpturen des berühmten Künstlers Salvador Dalí bewundern. Außerdem finden hier Ausstellungen und andere Veranstaltungen statt. Ein Besuch des Belfrieds sollte daher bei einer Städtereise nach Brügge auf keinen Fall auf Ihrer Wunschliste fehlen! Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren