Die Kathedrale St. Michael und St. Gudula in Brüssel

Die Kathedrale St. Michael und St. Gudula in Brüssel wurde im Jahr 1962 zum Bischofssitz erhoben und fungiert heute als Nationalkirche des Königreichs Belgien. Der Kirchenbau erhebt sich auf einem Hügel oberhalb des Stadtzentrums. Staatsbegräbnisse, königliche Hochzeiten und die Feierlichkeiten zum belgischen Nationalfeiertag finden ebenfalls hier statt. Außerhalb der Gottesdienstzeiten sollten Sie während eines Aufenthalts mit Ihrer Schulklasse in Brüssel unbedingt einen Blick in dieses prächtige Gotteshaus werfen.

Höhepunkte im Kircheninneren

Da sich die Bauzeit über drei Jahrhunderte erstreckte, vereinen sich in der Brüsseler Kathedrale mehrere Stile. Besonders ins Auge stechen sofort die bunten Chorfenster, insgesamt 16 an der Zahl. Nicht weniger prächtig sind die fünfzehn Buntglasfenster aus dem 19. Jahrhundert im Seitenschiff sowie jene im nördlichen und südlichen Querschiff. Ebenfalls beeindruckend erhebt sich die barocke Kanzel, die lebensgroß die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies darstellt. Im Hauptschiff der Kathedrale fallen zudem zwölf lebensgroße Apostelfiguren aus dem 17. Jahrhundert auf. Weißer und schwarzer Marmor mischen sich am Hauptaltar, wo die beiden Heiligen, nach denen die Kathedrale benannt ist, als Standbilder zu finden sind. Neben der neuen Hauptorgel gibt es eine Chororgel aus dem Jahr 1977. Während das Innere der Kathedrale viele barocke Elemente aufweist, überwiegt bei der äußeren Gestaltung doch der gotische Stil.

Das Äußere der Brüsseler Kathedrale

Zum großen, doppelten Eingangsportal der Kathedrale beschreiten Sie mit Ihren Schülern die breite Freitreppe. Dabei fällt Ihnen sicherlich auf, dass die beiden Türme der Kathedrale unvollendet blieben. Über dem Eingangsportal sehen Sie ein großes Spitzbogenfester. Vom Querschiff aus fügte man an jeder Seite des Chores zwei Seitenkapellen hinzu. Hinter der Apsis steht eine weitere barocke Kapelle. Es entsteht der Eindruck, dass der Kirchenbau gleich drei Chöre hat. Am südlichen Hauptturm befindet sich ein Glockenspiel, das mit seinen 49 Glocken regelmäßig an Sonntagen erklingt. Abends wird die Kathedrale stimmungsvoll beleuchtet und erstrahlt in goldenem Licht. Vor der Kathedrale steht König Baudouin als Büste. Eine Besonderheit stellen nicht zuletzt die Turmfalken dar, die in den Türmen ihren Winterschlaf abhalten.

Kurze Geschichte der Brüsseler Kathedrale

Die Vorgängerkirche der heutigen Kathedrale geht bis auf das 9. Jahrhundert zurück. Beginn für den Bau des jetzigen Kirchenbau war im Jahr 1226. 1407 überführte man die Reliquien der heiligen Gudula in das bis dahin Michaelskirche genannte Gotteshaus. Fertiggestellt wurde die Kathedrale dann erst gegen Ende des 15. Jahrhunderts. Von 1982 bis 1999 wurde die Brüsseler Kathedrale umfassend renoviert. Dabei wurden auch Reste einer romanischen Kirche und einer Krypta gefunden. Im Jahr 2000 erhielt die Kathedrale schließlich eine neue Hauptorgel mit 4.300 Pfeifen. Prinz Laurent von Belgien und Claire Coombs wurden 2003 hier kirchlich getraut.

Besuch der Brüsseler Kathedrale und weitere Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung

Die Kathedrale ist für die Öffentlichkeit frei zugänglich und tagsüber geöffnet. Eintritt wird lediglich für die Besichtigung der Krypta und der archäologischen Überreste verlangt. Besonders schön ist auch der Besuch eines der Orgelkonzerte, die regelmäßig in der Kathedrale veranstaltet werden. Nur einen Katzensprung entfernt können Sie mit Ihren Schülern durch die Galeries Royales Saint-Hubert flanieren, im idyllischen Parc de Bruxelles vor dem königlichen Palast entspannen und auf der einmaligen Grande-Place mit den stolzen Patrizierhäusern und dem unübertrefflichen Rathaus ins Staunen kommen. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren