Direkt zu unserem Reisevorschlag: Klassenfahrt Neapel

Capri – hautnah und aktiv

Allgemeines über die Insel

Die italienische Felseninsel Capri befindet sich im Golf von Neapel und hat eine Größe von etwa 10 Quadratkilometern. Sie ist ein sehr beliebter Touristenort. Auf Capri wohnen etwa 14.000 Einheimische. Wer kennt nicht den Evergreen „Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt“ von Rudi Schuricke? Sehr bekannt ist die Insel aufgrund ihrer vielen Meereshöhlen. Die berühmteste unter ihnen ist die „Blaue Grotte“. Der Monte Solaro ist mit seinen 589 Metern der höchste Berg der Insel. Zudem gibt es auf Capri mit dem Monte Tiberio, Monte Michele und Monte Tuoro noch weitere Erhebungen. Die Einwohner widmen sich neben dem Tourismus, der die Haupteinnahmequelle ist, zudem dem Wein- und Obstanbau. Verwaltungsrechtlich gehört Capri zur Millionenstadt Neapel, die nur fünf Kilometer entfernt liegt. Der Monte Solaro teilt die Insel in einen West- und Ostteil.

Geschichte der Insel

Archäologischen Funden zufolge war Capri schon in der Altsteinzeit besiedelt. Im Jahre 26 n. Chr. hatte der römische Kaiser Tiberius auf Capri seinen Regierungssitz. Er verbrachte hier auch den Rest seines Lebens bis zu seinem Tode im Jahre 37. n. Chr. Der römische Kaiser Commodus verbannte im Jahre 181 und 192 n. Chr. seine Schwester Lucilla und seine Ehefrau Bruttia Crispina nach Capri. Welch eine schreckliche Strafe, auf solch einer schönen Insel sein Leben verbringen zu müssen. Bei diesem Gedanken gerät jeder Tourist heute ins Schmunzeln. Im 11. Jahrhundert entstand um die Kapelle „Maria delle Grazie“ ein neuer Stadtteil. Ein Weiterer kam im 13. Jahrhundert um die „Case Grandi“ hinzu. Bereits im 19. Jahrhundert wurde Capri zu einem beliebten Touristengebiet für viele Ausländer. So fanden auch viele deutsche Künstler und Schriftsteller an der malerischen Insel Gefallen.

Sehenswürdigkeiten der Insel

Die größte Sehenswürdigkeit von Capri ist wohl die Blaue Grotte. Dies ist eine wunderschöne Höhle, welche sich im Nordwesten befindet. Der Zugang ist lediglich über ein 1,5 Meter hohes Felsloch mitten im Meer möglich. Sie hat eine Länge von ca. 52 Metern und eine Breite von 30 Metern. Die Wassertiefe in der Höhle erreicht eine Tiefe von bis zu 15 Metern. Das Wasser schimmert in dieser Höhle wundervoll blau. Dieser Effekt entsteht durch das von außen einfallende Tageslicht. Die Grotte ist sehr stark vom Tourismus frequentiert. Das kann, wenn man ins Innere gelangen möchte, eine längere Wartezeit bedeuten. Oft kommt es zu Staus an dem einzigen Zugang zum Höhlensystem. Aber wenn Ihnen die Einfahrt mit einem der kleinen Boote, die nur maximal vier Personen fassen, gelingt, werden Sie das ganz sicher nicht bereuen. Das Warten hat sich dann auf jeden Fall gelohnt. Was interessant ist: In der Antike war die Grotte das ganz eigene Schwimmbecken des Kaisers Tiberius, welcher auf der schönen italienischen Insel seinen Altersruhesitz hatte.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Villa San Michele, welche der schwedische Arzt und Schriftsteller Axel Munthe Ende des 19. Jahrhunderts in Anacapri auf der Insel bauen ließ. Zudem sollten Sie unbedingt den Monte Solaro sowie die Kirche San Michele aus dem Jahre 1719 besuchen. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren