Menton

Menton ist eine französische Stadt mit rund 30.000 Einwohnern im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Die Stadt liegt direkt am Mittelmeer an der sogenannten Côte d’Azur im Grenzgebiet zu Italien. Damit ist sie zudem die östlichste französische Stadt der Côte d’Azur. In Menton herrscht zur schönen Jahreszeit und auch im restlichen Jahr ein besonders mildes Mittelmeerklima. Deshalb bietet der Ort Ihnen, egal, ob alleine, mit der Familie, Freunden oder einer ganzen Schulklasse, ideale Bedingungen für einen entspannten Badeurlab am Meer. Zur Winterzeit ist Menton der wärmste Ort an der Côte d’Azur. Badespaß kann man vor allem in den Monaten von Mai bis September erleben. Doch Menton bietet noch einiges mehr, auch kulturell. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Die Geschichte der Stadt

Zur Zeit des Römischen Reiches hatte die Bucht von Menton den lateinischen Namen „Pacis Sinus“, was übersetzt so viel wie „friedliche Bucht“ heißt. Wie dicht Menton zur Römerzeit besiedelt war, ist leider nicht überliefert. Was man heute jedoch weiß, ist, dass die Stadt bis zum Jahre 1146 dem Grafen von Ventimiglia gehörte. Anschließend herrschte die Kommune von Genua über Menton. Ab dem Jahre 1346 waren die Grimaldi von Monaco Eigentümer der Stadt. 1848 wehrte man sich zusammen mit dem benachbarten Roquebrune-Cap-Martin gegen die hohen Steuern und erklärte sich zur unabhängigen Republik. Der französische Kaiser Napoleon III. kaufte Menton aus diesem Grunde den monegassischen Adligen ab. Im Jahre 1861 schloss sich Menton nach einer Abstimmung der Bürger Frankreich an. Mit dem Ende des Jahrhunderts startete der Tourismus. Menton wurde aufgrund seines milden Klimas im Winter und aufgrund der Empfehlung der Ärzte (angeblich sollte die Heilung von Tuberkulose unterstützt werden) ein beliebtes Winterquartier. Vor allem waren unter den Reisenden viele Russen und Engländer. Prominenter Reisegast war mehrfach keine Geringere als die britische Königin Victoria. Im Jahre 1872 erfolgte eine Anbindung der Stadt an die Bahnstrecke Marseille – Ventimiglia. Während des Zweiten Weltkrieges war Menton von Italien besetzt, ab 1943 bis 1944 dann von Deutschland. Nach dem Krieg lag die Stadt aufgrund heftiger Gefechte in Trümmern und musste wieder aufgebaut werden. Seit den 60er Jahren entwickelte sich der Tourismus immer weiter.

Sehenswürdigkeiten

Neben den schönen Stränden für Badegäste hat Menton aber noch einige weitere Attraktionen zu bieten. Der wunderschöne Hafen und die Altstadt laden Sie zum Verweilen ein. Auch gibt es diverse schöne Gebäude wie die barocke „Basilika Saint-Michel“ aus dem Jahre 1675 und das Kapuzinerkloster „L’Annonciade“ aus dem 18. Jahrhundert. Als Denkmal finden Sie in dieser Stadt die Statue „Ulysse“ von Anna Chromy. Zudem gibt es zahlreiche Museen, wie zum Beispiel das „Musée Jean Cocteau“, das „Musée de Préhistoire Régionale“ mit dem Schädel des Grimaldi-Menschen oder das „Musée des Beaux-Arts de Menton“ mit Gemälden diverser französischer und italienischer Künstler für alle Kulturbegeisterten. Es laden viele schöne Gärten, wie dem „Jardin du Palais Carnolès“, dem ältesten Garten der Stadt, welcher zahlreiche Zitrusbäume und Skulpturen besitzt, zum Verweilen in Menton ein. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren