Das Nationale Museum für Militärgeschichte in Diekirch

Diekirch ist ein Ort mit knapp 7.000 Einwohnern in Luxemburg, in welchem sich das Nationale Museum für Militärgeschichte befindet. Das Museum ist in dieser kleinen Gemeinde im Gebäudekomplex der „Alten Brauerei“ untergebracht. Es verfügt über eine Fläche von rund 3.000 m² und beschäftigt sich hauptthematisch mit der Ardennenoffensive im Zweiten Weltkrieg aus verschiedenen Sichtweisen, zum einen aus der der Amerikaner und zum anderen auch aus der Sicht der Nazis sowie aus der Sicht der Zivilisten.

Lebensgroße Dioramen

Sie finden im Museum zahlreiche und zudem lebensgroße Dioramen (das sind Schaukästen, in welchen Szenen durch Modellfiguren sowie Modelllandschaften vor einem meist bemalten Hintergrund in Form eines Halbkreises dargestellt werden). So können Sie als Besucher auf beeindruckende Weise die damals sehr tragische und dramatische Situation aller Beteiligten nachvollziehen, egal, ob es sich um den angreifenden deutschen Soldaten, um einen Bewohner der Region oder einen Amerikaner handelte. Gerade diese verschiedenen Perspektiven mit ihren ganz eigenen Problemen und Sichtweisen in der damaligen Kriegssituation sind das Besondere, was das Nationale Museum für Militärgeschichte in Diekirch den Gästen zu bieten hat. So wird für jeden, egal, ob es sich um einen Schüler, Lehrer oder einen sonst geschichtlich interessierten Menschen handelt, ein wichtiges geschichtliches Ereignis aus dem Zweiten Weltkrieg wieder greifbar und erlebbar.

Eine umfangreiche Sammlung

Die Ausstellungsräume des Museums für Militärgeschichte verfügen über eine sehr umfangreiche Sammlung. Dazu gehören diverse Uniformen und Uniformteile deutscher und amerikanischer Soldaten, deren Waffen und weitere Ausrüstungsgegenstände, die sie im Krieg bei sich trugen. Darüber hinaus werden Ihnen auch diverse Rad- und Kettenfahrzeuge präsentiert. Vor allem für Kinder dürfte dies sehr spannend sein. Einen echten Panzer aus einem vergangenen Krieg zu betrachten, diese Gelegenheit bekommen Sie nicht alle Tage. Was natürlich auch zum Inhalt des Museums gehört und auch nicht fehlen darf, sind die zahlreichen Originalfotos und Originaldokumente sowie Karten aus dieser Zeit. Die große Attraktion dieses Museums ist ein detailgetreues, nachempfundenes Diorama, welches den Sauerübergang bei Diekirch am 18. Januar 1945 durch die Truppen der fünften Infanteriedivision der US-Streitkräfte darstellt.

Die Luxemburgische Armee

Ein weiterer Teil des Museums für Militärgeschichte in Diekirch beschäftigt sich thematisch mit der Entwicklungsgeschichte der Armee des Staats Luxemburg. Es wird die Zeit von der Gründung des Großherzogtums Luxemburg bis hin in die Neuzeit erklärt. Verschiedene Dioramen stellen Situationen der Luxemburger Nachkriegsarmee dar. Zudem gedenkt das Museum in einer eigenen Abteilung auch der gefallenen Luxemburger Soldaten im Ersten und Zweiten Weltkrieg und auch derer, die die Alliierten im Koreakrieg unterstützten. Sie finden zudem Daten und Fakten über diverse Luxemburger UN-Missionen. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren