Schifffahrt zu den Seehundbänken mit Krabbenfang


Das zeitlose Rauschen der Wellen, die glitzernde Sonne über dem Meer, unbesorgtes Spielen und Toben am Strand – eine Reise an die Nordsee ist nicht nur für den Familienurlaub geeignet, sondern ist auch für Schüler und Lehrer ein entspanntes Ziel für eine Klassenfahrt.
Als besonderes Highlight bieten verschiedene Betreiber Fahrten in den Lebensraum der Seehunde an - eine Attraktion, die auf einer gelungenen Schulfahrt an die Nordsee nicht fehlen sollte. Diese große Robbenart ist vom Frühling bis in den Herbst hinein in großen Gruppen auf den Sandbänken vor der Nordseeküste zu beobachten. Hier paaren sie sich und ziehen ihre Jungen groß.
Damit die Schüler nicht nur etwas zum Beobachten, sondern auch zum Anfassen auf ihrer Studienfahrt erleben, kann der Ausflug zu den Seehundbänken bei einzelnen Anbietern auch mit einer zusätzlichen Aktion gebucht werden: dem traditionellen Krabbenfang.

Seehunde in der Nordse

Bis zu zwei Meter werden die grauen Meeressäuger lang und können 150 Kilogramm auf die Waage bringen. Mit ihren tiefschwarzen, großen Augen und ihrer hübschen Fleckenfärbung wirken sie besonders auf Kinder und Teenager niedlich. Und während einer Schifffahrt kommen sie gern nah an die Kutter heran – Seehunde sind neugierig!
Trotz der Ausrottungsversuche im 19. Jahrhundert und einer schlimmen Seuche, die in den 1980er-Jahren unter den Nordsee-Seehunden wütete, gilt ihr Bestand als gesichert. Sie sind im gesamten Nordseeraum sowie im Atlantischen und Pazifischen Ozean verbreitet. Die kleinen Seehunde kommen in den Sommermonaten zur Welt und können in dieser Zeit ebenfalls auf den Sandbänken beobachtet werden. Wenn der Seehundmutter in den ersten fünf Wochen nach der Geburt etwas zustößt, „weinen“ die Jungtiere und werden daher „Heuler“ genannt. Heute werden die kleinen Seehund-Waisenkinder in speziellen Stationen von Tierpflegern großgezogen, bis sie alt genug sind, um ins offene Meer freigelassen zu werden. Und dann können sie bis zu 30 Jahre alt werden!
Die Fahrt zu den wendigen und geschickten Schwimmern ist ein unvergessliches Erlebnis für Lehrer und Schüler und eine Bereicherung für jede Klassenfahrt an die Nordsee.

Krabbenfischerei: Ein altes Handwerk hautnah erleben

Der Krabbenfang hat an der Nordsee eine lange Tradition. Genau genommen handelt es sich um die Art „Crangon crangon“, die Nordseegarnele, die hier schon seit dem Mittelalter – vermutlich sogar früher – aus dem Meer gezogen wird. Auf einer Kombi-Tour können Lehrer und Schüler nicht nur die wendigen Seehunde aus nächster Nähe betrachten, sondern erleben auch, wie der Krabbenkutter die Netze auswirft und die Garnelen aus der Nordsee fischt. Die Nordseekrebse, wie sie die Küstenbewohner nennen, schmecken frisch am besten. Daher werden sie gleich nach dem Fang an Bord gekocht und dürfen im Anschluss genossen werden. Eine kleine Unterrichtseinheit zeigt den „Landeiern“, wie das professionelle „Krabbenpuhlen“ gemacht wird.

Seehundbesuche und Krabbenfischen in einer Tour

Fahrten zu den Seehundbänken und auch Krabbenfisch-Touren werden sowohl vom Festland als auch von den Nordseeinseln aus angeboten, sodass Sie diese Attraktionen von vielen Touristenorten aus in ihre Studienreise integrieren können. Für diesen Ausflug muss ein Zeitrahmen von ungefähr 2,5 Stunden eingeplant werden. Da die Anzahl der Plätze auf den kleinen Schiffen begrenzt ist, sollten sich Gruppen im Vorfeld anmelden.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren