Direkt zu unserem Reisevorschlag:
Klassenfahrt Krakau

Geschichte erleben und verstehen in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau

auschwitz © pixabay
auschwitz © pixabay

Während einer Klassenreise nach Polen sollte die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau unbedingt auf dem Programm Ihrer Gruppe stehen. Ein Besuch der Anlage, die sich in einem Vorort der Stadt Oświęcim befindet, wird mit Sicherheit eine sehr beeindruckende Station Ihrer Exkursion sein. Die Fahrtzeit mit dem Bus von Krakau aus beträgt ca. eine Stunde.

Einige Fakten zur Gedenkstätte

Das ehemalige Konzentrations- und Vernichtungslager im Süden Polens existierte unter der Leitung der deutschen Nationalsozialisten fünf Jahre lang, nämlich von 1940 bis zu seiner Befreiung durch die Sowjetarmee im Januar 1945. Es war mit Abstand das größte Lager im Dritten Reich – rund 11 Millionen Menschen kamen hier ums Leben. Die überwältigende Mehrheit der Gefangenen waren Juden, aber auch Polen, Roma und Sinti sowie sowjetische Kriegsgefangene litten und starben auf dem Gelände, welches seine größte Ausdehnung im Sommer 1944 erreichte und damals eine Fläche von 40 km² einnahm. Aufgrund von Platzmangel durch die ständig neu ankommenden Häftlinge, wurde das Lager mehrmals erweitert. Zeitweise waren in Auschwitz 135.000 Menschen auf engem Raum untergebracht. Das etwa drei Kilometer vom Hauptlager entfernt liegende Birkenau, auch Auschwitz II genannt, war regelrecht eine Fabrik des Massenmordes. Nur einige wenige Neuankömmlinge aus jedem Transport wurden damals von den Lagerärzten, wie zum Beispiel dem berüchtigten Dr. Mengele, für ihre makabren Experimente aussortiert oder als Arbeitskräfte eingeteilt. Die Allermeisten wurden sofort in den Gaskammern mit Zyklon B vergiftet, anschließend in den Krematorien verbrannt und ihre Asche später auf den umliegenden Feldern verstreut.

Die Gedenkstätte in ihrer heutigen Form besteht sowohl aus original erhaltenen als auch aus rekonstruierten Bauten. Zusätzlich zu den 155 Gebäuden kommen noch weitere 300 Ruinen, denn die SS hatte die meisten Gaskammern und Krematorien kurz vor ihrer Flucht gesprengt, um Beweise ihrer grausamen Taten zu zerstören.

Anschaulicher als im Rahmen einer Führung über diesen gigantischen Tötungs-Komplex, der wohl das berühmteste Symbol für Terror und Völkermord darstellt, lässt sich der dunkelste Teil der deutschen Geschichte kaum erleben.

Das Museum wurde bereits im Jahr 1947 eröffnet und seit 1979 gehört die Anlage zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Gedenkstätte gilt als wichtigstes Mahnmal des Holocausts und wird jährlich von mehr als 2 Millionen Menschen besucht. Es ist empfehlenswert, sich sowohl das Hauptlager Auschwitz I als auch Birkenau anzusehen. Zwischen den beiden Anlagen verkehren in regelmäßigen Abständen Shuttlebusse.

Für die Besichtigung von Auschwitz-Birkenau sollten Sie mindestens 3,5 Stunden Zeit einplanen. Der Besuch wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ihrer Klassen- oder Studienfahrt zweifellos zutiefst beeindrucken und mit Sicherheit ein Erlebnis darstellen, das diese Zeit ihres Lebens in Erinnerung behalten. Um die moderne Welt begreifen zu können, ist das Wissen und das Verstehen des in Auschwitz Geschehenen unerlässlich.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren