St.-Marien-Kirche in Bergen auf Rügen

Aus rotem Sandstein wurde sie erbaut. So, wie viele Gotteshäuser an den Küsten Norddeutschlands. Die St.-Marien-Kirche in Bergen ist ein Wahrzeichen der Insel Rügen, denn sie wurde bereits im Jahr 1193 gemeinsam mit ihrem Kloster als Pfalz- und Klosterkirche geweiht. Als Initiator dieser Kirchengründung gilt Fürst Jaromar I., der aus dem westslawischen Volk der Ranen stammte und als Vasall des dänischen Königshauses an diversen Kriegszügen beteiligt war. Ursprünglich sollte die Marienkirche die Aufgabe einer königlichen Pfalz erfüllen, doch der Fürst wollte mit diesem Backsteinbau seine dänischen Lehnsherren nicht provozieren, fügte dem Gotteshaus ein Kloster für Benediktinerinnen hinzu und erhielt schließlich den Segen aus Dänemark. Wer heute im Rahmen einer Studienreise oder einer Klassenfahrt auf Rügen die St.-Marien-Kirche besucht, erfährt bei einer Führung manches über die interessante Geschichte dieser einstigen Basilika, die im romanischen Stil errichtet wurde.

Historische Wandgemälde wurden freigelegt

Im Laufe der Jahrhunderte veränderte die St.-Marien-Kirche häufiger ihr Bild, ehe sie im Jahr 1380 offiziell zu einer Pfarrkirche wurde. Aus der gotischen Periode stammt das mächtige Langschiff mit fünf Jochen und einem Obergeschoss. Die Nonnen im benachbarten Kloster stammten im Übrigen aus dem Bistum Roskilde auf der Insel Seeland, dreißig Kilometer westlich von Kopenhagen. Wichtige Restaurierungen vollzogen sich in diesem Gotteshaus auf Rügen erst in den Jahren zwischen 1896 und 1903. Dabei entdeckten die Wissenschaftler zahlreiche historische Wandgemälde, die in der Zeit nach der Reformation übermalt wurden. Der heute noch gut sichtbare Zyklus dieser Wandmalerei zeigt im Chor und im östlichen Querbau biblische Motive. Sie wurden der Zeit der Romanik zugeschrieben und wurden nicht zuletzt durch Spenden und durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz restauriert. Dies ist das einzig erhaltene Beispiel einer spätromanischen Totalausmalung nach einem einheitlichen Programm in Norddeutschland.

Ein Abendmahlskelch aus dem Jahr 1250

Bei einem Besuch der St.-Marien-Kirche auf Rügen werden die Teilnehmer einer Schulfahrt oder einer Studienreise insbesondere das Taufbecken aus dem 14. Jahrhundert bewundern. Zu den bedeutendsten und wohl gehüteten Ausstellungsstücken des Gotteshauses zählt der romanische Abendmahlskelch. Er wurde mit dem Jahr 1250 datiert. Aus der Zeit des Barocks stammt ein Kronleuchter, während Altar und Kanzel um 1730 bzw. 1776 entstanden. Vor dem Altar befindet sich das Grab der Prinzessin Elisabeth von Pommern. Sie war eine Schwester des Herzogs Bogislaw X. und lebte im 15. Jahrhundert. Über eine Orgel verfügt die Kirche erst seit dem Jahr 1909. Sie ist zweimanualig, ein gemeinsames Werk von Felix Johannes und Felix Grüneberg und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von der Firma Schuke umgestaltet. Heute verfügt es über 28 Register. Die Glocke aus dem Jahr 1445 hat das stattliche Gewicht von drei Tonnen und wurde einige Jahrhunderte später durch zwei Glocken ergänzt. Die evangelische Kirchengemeinde zählt seit 2012 zur Propstei Stralsund.

Eine Kirchturmuhr mit 61 Minuten...

Da Schüler bei einer Klassenfahrt oder Schulfahrt stets ein Gespür für Kuriositäten haben, wird man ihnen bei einem Besuch der St.-Marien-Kirche auf Rügen eine Geschichte nicht vorenthalten. Sie betrifft das Ziffernblatt an der Kirchturmuhr an der Nordseite. Wer dort genau hinschaut, dem bleibt nicht verborgen, dass die Uhr 61 Minuten zeigt. Bei einem starken Sturm im Jahr 1983 wurde das Zifferblatt beschädigt und sollte durch Fachleute repariert werden. Doch dabei ging etwas schief, denn die Handwerker bohrten für den Minutentakt ein Loch zu viel. Angeblich wurde anschließend nur der Bürgermeister von Bergen eingeweiht, doch eines Tages entdeckte man den Fehler. So entstand die wohl einzige Kirchturmuhr Deutschlands mit 61 Minuten... Dessen ungeachtet erhielt die St.-Marien-Kirche 2005 den Eintrag in die Liste der "National wertvollen Kulturdenkmäler". Zwischen Juni und September finden dort zahlreiche Konzerte statt.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren