Ein Monument der polnischen Geschichte: Die Festung Weichselmünde in Danzig


Die Festung Weichselmünde befindet sich in Polens Woiwodschaft Pommern, an der Danziger Bucht nordöstlich der Stadt Danzig. Sie erhielt diesen Namen, da sich in früheren Zeiten das Festungsgelände direkt an der Mündung des Flusses Weichsel befand. Durch ihre Lage hatte die Festung lange Zeit große strategische Bedeutung, da man von hier aus leicht die Kontrolle über die ankommenden und ablegenden Schiffe im Danziger Hafen behalten konnte.

Entstehung und Geschichte


Erstmals erwähnt wurde im Mittelalter an dieser Stelle ein Gebäude aus Holz. Nachdem Danzig sich im Jahre 1454 von der Herrschaft des Deutschritterordens über die Stadt befreit hatte, wurde hier eine Festung errichtet. 1482 wurde dann ein gemauerter Turm in zylindrischer Form errichtet. Dieser diente einerseits zur Verteidigung, andererseits stellte er einen Leuchtturm dar, der mit dem hellen Schein seines Feuers Nacht für Nacht die ankommenden Schiffe sicher in den Danziger Hafen lotste. Als es im Jahre 1519 zu einem Reiterkrieg zwischen Polen und dem Ordensstaat kam, begann man, um den Turm herum eine Befestigungsanlage zu errichten. Diese wurde im Laufe der darauffolgenden Jahre immer weiter verstärkt, ausgebaut und regelmäßig modernisiert. So baute man beispielsweise um die Festung herum auch Wassergräben, um das Gelände noch besser schützen zu können. 1627 brach die polnische Flotte von hier aus zur Schlacht bei Oliwa auf, von der sie später mit einem Sieg im Gepäck zurückkehren sollte. Als nach dem ersten Weltkrieg die Stadt Danzig entmilitarisiert wurde, verlor im Zuge dessen auch die Festung Weichselmünde an Bedeutung. Im zweiten Weltkrieg erlitt die gesamte Anlage dann starke Schäden, wurde jedoch später wieder aufgebaut.

Die Festung Weichselmünde heute


Die Festung Weichselmünde wurde in ihrer Geschichte schon auf unterschiedlichste Art und Weise genutzt. So war sie beispielsweise im 19. Jahrhundert ein Gefängnis, nach dem ersten Weltkrieg diente sie dann eine Zeit lang als Quartier eines Segelvereins. Heute hat das Gelände große Bedeutung für die Geschichte Polens. Aus diesem Grund hat das historische Museum Danzig die Festung übernommen und eine seiner Abteilungen hier angesiedelt. Nicht zuletzt dadurch ist die Festung heute ein wahrer Touristenmagnet geworden, der eine große Anziehungskraft auf große und kleine Besucher ausübt. Die Festung Weichselmünde ist neben Pillau heute eine der beiden letzten Festungen an der Südküste der Ostsee. Aus diesem Grund wurde ihre Existenz und ihr Erhalt als so bedeutsam empfunden, dass sie auf die Liste des World Monuments Watch aufgenommen wurde. Doch nicht nur auf uns Menschen wirkt die Festung Weichselmünde anziehend. Nach und nach haben sich hier immer mehr Fledermäuse unterschiedlicher Arten niedergelassen. So leben hier heute mehrere hundert Exemplare der Fransenfledermaus, der Wasserfledermaus und der Teichfledermaus. Das führte dazu, dass die Festung Weichselmünde inzwischen sogar auch als Naturschutzgebiet Natura 2000 anerkannt ist. Daher ist die Anlage heute nicht nur aus historischer Sicht, sondern auch für den Natur- und Artenschutz ein bedeutsamer Ort, den es zu besichtigen lohnt.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren