Der Botanische Garten in Catania


Catania ist die zweitgrößte Stadt der italienischen Insel Sizilien. Schon die Lage am Fuße des Ätna, dem größten aktiven Vulkan Europas, macht die Stadt zu etwas Besonderem. Catania selbst ist eine UNESCO-Welterbe-Stadt. Der Botanische Garten der ansässigen Universität befindet sich inmitten der Großstadt und beherbergt eine seltene Pflanzenvielfalt.

Der Benediktinermönch Francesco Tornabene Roccaforte gründete den Botanischen Garten im Jahr 1858. Neben seiner Tätigkeit am Lehrstuhl für Botanik kaufte er kleinere Grundstücke an und formte daraus nach und nach den Botanischen Garten. Einzelne Pflanzen wurden aus anderen botanischen Gärten, so zum Beispiel aus Schweden, Frankreich und Neapel, importiert. Durch eine Schenkung im Jahr 1860 von Mario Coltraro konnte die Fläche nochmals erweitert werden. Der Stifter wünschte sich eine Ansiedelung der Artenvielfalt wilder Pflanzen der Insel Sizilien. Das wurde im sizilianischen Teil des Gartens auch umgesetzt. Die Anlage verbindet Kunst und Kultur und bietet ein breites Pflanzenspektrum. Blumen, Bäume, Sträucher, Heilkräuter und Gewürze gehören zu den über 3.000 Pflanzenarten, die betrachtet werden können.

Italienische Gartenkunst vereint mit klassischem Tempelbau


Das 16.000 m² große Areal teilt sich in den Hauptgarten und den sizilianischen Garten auf. Besonders beeindruckend ist der Eingangsbereich mit einer großen Marmortreppe und einem doppelreihigen ionischen Säulengang. Die Tafeln an den Wänden sind mit Inschriften verziert, die an den Sitz des Botanik-Lehrstuhls erinnern sollen. Durch den gesamten Garten zieht sich eine architektonische Linie im neoklassizistischen Stil.

Der Hauptgarten – Hortus Universalis


Dieser Teil des Gartens ist von der italienischen Gartenkunst des 19. Jahrhunderts geprägt. Orthogonale Alleen teilen die Fläche in 22 gleich große Sektoren. Diese geometrische Aufteilung der Blumenbeete ist zwar sehr gegensätzlich zur Unregelmäßigkeit des Grundstücks, trotzdem steht der Garten im perfekten Einklang. Gepflegte Kieswege führen zu Gewächshäusern und runden Becken mit Schilf und blühenden Wasserpflanzen.

Der Sizilianischen Garten – Hortus Siculus


In den verschiedenen Bereichen wurden die natürlichen Lebensräume der Pflanzenwelt der Insel Sizilien nachempfunden. Auch dieser Teil des Gartens ist sehr vielfältig. Vor allem seltene und vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten sollen erhalten und geschützt werden.

Eine Erweiterung des Botanischen Gartens in Catania ist aus städtebaulichen Gründen nicht möglich, was den Garten in seiner aktuellen Form zu einer besonders historischen Sehenswürdigkeit macht.

Für eine Klassen- oder Kursfahrt eignet sich ein Besuch des Botanischen Gartens definitiv. Es handelt sich um ein idyllisches Ausflugsziel mit zahlreichen Möglichkeiten, die zum Verweilen und Bestaunen der Pflanzen und historischen Gebäude einladen. Jedes Beet ist mit Pflanzentafeln ausgestattet, auf denen die wichtigsten Informationen zu den Pflanzen zu finden sind. Das bietet eine tolle Möglichkeit, im Anschluss an den Besuch der Anlage ein Pflanzenquiz zu veranstalten. So hat das Ganze auch einen inhaltlichen Mehrwert für die Schüler und Schülerinnen. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren