Museo Taurino de Valencia: Eintauchen, in die Welt des Stierkampfs

Der Stierkampf ist eng mit Valencia verknüpft. Natürlich darf da in der spanischen Mittelmeer-Metropole auch ein entsprechendes Museum nicht fehlen. Das Museo Taurino de Valencia befindet sich mitten im historischen Zentrum der traditionsreichen Stadt in der Nähe der großen Stierkampfarena.

Das erste Stierkampfmuseum der Welt

Als erstes Stierkampfmuseum der Welt wurde das Museum bereits im Jahr 1929 eröffnet und ist noch immer das größte Museum seiner Art in Spanien. Hier erhalten Sie mit ihren Schülerinnen und Schülern in mehreren Räumen einen spannenden Einblick in die inzwischen 300 Jahre alte Historie des Stierkampfs in Valencia. Der Großteil der Exponate stammt aus dem Erbe des Stierkampf-Freundes Luis Moroder Peiro sowie aus der privaten Sammlung des bekannten Toreros José Bayard Badila. Neben zahlreichen Farb- und Schwarz-Weiß-Fotos und verschiedensten Plakaten aus den vergangenen Jahrzehnten sind in der Ausstellung unter anderem auch unterschiedliche Kleidungsstücke und Kostüme sowie andere Stierkampf-Utensilien zu sehen.

Mehr als 2.500 unterschiedliche Exponate

In den vergangenen Jahrzehnten wurde das Museum mehrmals umgestaltet und zu einer Ausstellung für echte Stierkampf-Fachleute entwickelt, um hier einen umfangreichen Einblick in die Geschichte des Stierkampfes und das Leben der Matadore zu geben. Insgesamt sind in der Dauerausstellung mehr als 2.500 Exponate aus der Welt des Stierkampfs zu sehen. Des Weiteren gibt es im Museo Taurino de Valencia regelmäßig Sonderausstellungen mit unterschiedlichsten Exponaten zu sehen. Außerdem ist der didaktische Schwerpunkt deutlich in den Mittelpunkt der Museumsarbeit gerückt. Damit ist das Museum auch immer mehr zu einem beliebten Anlaufpunkt für Schulklassen aus ganz Europa geworden.

Vom Stierkampfmuseum aus kann man außerdem ganz bequem die benachbarte Stierkampfarena besuchen und sich selbst ein Bild von den Zuständen in der 150 Jahre alten Arena machen, wenn hier nicht gerade eine Veranstaltung stattfindet. Der Besuch des bekannten Museums hilft auch, um ein Verständnis für dieses auch in Spanien selbst durchaus kontrovers diskutierte Thema zu entwickeln und das besondere Lebensgefühl der Matadoren zu verstehen. Vor dem Museum steht auch eine große Statue des berühmten britischen Mediziners Dr. Alexander Fleming, dem Erfinder des Penicillins.

Am Wochenende und an Feiertagen ist der Eintritt frei. Enthalten ist auch der Zugang zur beeindruckenden Stierkampfarena, die insgesamt 17.000 Zuschauern Platz bietet. Außerdem finden mehrmals am Tag Filmvorführungen statt. Hier wird ein etwa 20-minütiger Film zur Geschichte und Bedeutung des Stierkampfs gezeigt.

Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren