5.000 Jahre Geschichte im Ausstellungszentrum für die Archäologie des Emslandes in Meppen

Geschichte kennt man zumeist aus Büchern. Für Kinder und Jugendliche mag diese Art der Wissensvermittlung allerdings ein wenig trocken erscheinen. Ganz anders ist es, wenn man die Dinge auch wirklich direkt sehen oder sogar anfassen kann. Im Fall von Geschichte ist die Archäologie die Schnittstelle zwischen trockenem Lehrstoff aus Büchern und echtem Erlebnis, welches auch Begeisterung für das Fach hervorrufen kann. In Meppen bietet sich eine tolle Gelegenheit, solche fassbaren Einblicke in die Archäologie zu gewinnen.

Die Zeugnisse einer langen Vergangenheit

Das Ausstellungszentrum in Meppen dokumentiert die zahlreichen Funde und Erkenntnisse der Region des Emslandes. Und viele Besucher werden vermutlich überrascht davon sein, wie reichhaltig die archäologischen Schätze tatsächlich sind. Denn das Emsland war offenbar bereits in der Jungsteinzeit eine Landschaft mit Anziehungskraft für die Menschen. Das belegen Großsteingräber aus dieser Zeit. Spätere Grabhügelfelder sowohl aus der Bronze- als auch der Eisenzeit bis etwa zur Zeitenwende zeugen von einer lange andauernden Besiedlungsgeschichte.

Es ist also nicht verwunderlich, dass es einen umfangreichen Fundbestand an Artefakten gibt, welche im Ausstellungszentrum ihre neue Heimat gefunden haben.

Dauerausstellung in modernem Gewand

Die sehenswerte Dauerausstellung geht über das eigentliche Ausstellen der Fundstücke weit hinaus. So werden auch Methoden der archäologischen Arbeit und Forschung aufgezeigt und erläutert. Gerade für junge Menschen ist es spannend zu sehen, dass auch physikalische Verfahren unglaubliche Erkenntnisse liefern und die Arbeit der modernen Archäologen weit davon entfernt ist, nur in der Erde zu „wühlen“.

Die lange Zeitspanne von 5.000 Jahren Geschichte im Emsland wird fassbar gemacht, indem die technischen Meisterleistungen vorgestellt werden, die den Funden zugrunde liegen. So etwa die zur Errichtung der Großsteingräber oder auch die Schmelzverfahren der Eisenzeit, welche damals eine echte technologische Revolution bedeuteten.

Und während im Lehrstoff der Schulen das Römische Reich und der römisch geprägte Teil des heutigen Deutschlands einen prominenten Platz haben, ist von der Lebenswelt im übrigen Teil des Landes außerhalb der römischen Kultursphäre zumeist weniger die Rede.

Neben Originalen und Rekonstruktionen von Fundstücken gibt es auch Inszenierungen, die die Vergangenheit in lebendiger Form wieder auferstehen lassen. Geschichte kann eben vor allem dann begeistern, wenn sie erlebbar wird. Dazu trägt das Ausstellungszentrum für die Archäologie des Emslandes einen bemerkenswerten Teil bei.

Gut vorbereitet auf ein junges Publikum

Fernab alter verstaubter Museen-Kultur ist das archäologische Ausstellungszentrum in Meppen besonders für junge Besucher interessant. So gibt es mit dem Projekt „Steinzeit“ ein Highlight, welches speziell für Schulklassen konzipiert ist. Gestartet wird mit einer locker gestalteten Führung, welche ein wenig wie eine Unterrichtsstunde angelegt ist, allerdings deutlich entspannter als eine solche und mit viel Humor. Dabei wird nicht einfach etwas „erzählt“, sondern es darf auch aktiv „angefasst“ und „ausprobiert“ werden. Pfeilspitzen und Haarnadeln können untersucht werden und wer mag, kann sich sogar am Nähen mit der Knochennadel versuchen.

Der wirklich praktische Teil folgt aber erst noch. Dann ist sogar Töpfern wie in der Steinzeit möglich und einiges mehr. Und natürlich sind auch Pausen eingeplant, denn der Besuch im Zentrum soll nicht in Stress ausarten, sondern neben der Wissensvermittlung auch Spaß bringen. Dass man vor Ort gut mit jungen und auch ganz kleinen Besuchern umgehen kann, zeigt auch der Umstand, dass sogar Kindergeburtstage hier gefeiert werden können, inklusive Steinzeittöpfern, Verkleidungen und vielem mehr.

Wer also gern Wissensvermittlung mit Aktivität und viel Spaß verknüpft, ist im Ausstellungszentrum für die Archäologie des Emslandes an der richtigen Adresse, welche Folgende ist:

An der Koppelschleuse 19 a · 49716 Meppen

Ein echter Geheimtipp für Wissbegierige aller Altersklassen mitten im Emsland und definitiv einen Besuch wert. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren