Direkt zu unserem Reisevorschlag: Klassenfahrt Ijsselmeer und Nord-Holland

Het Scheepvaartmuseum Amsterdam

In der Epoche als berühmte Seefahrer in ungewisse Gefilde aufgebrochen sind und neue Länder entdeckten, gehörten die Niederländer zu einer der führenden Nation in Europa. Es war eine Zeit voller Abenteuer und die Erweiterung der Weltanschauung. Bis heute sind die Spuren der großen Seefahrer und Entdecker in Amsterdam spürbar. Die Kolonialisierung wirft ihre Schatten in die heutige Zeit und macht neugierig auf die Geschichte. Am IJ-Wasserweg in Amsterdam haben die Seefahrer und ihre Schiffe ein Zuhause gefunden, das authentischer nicht sein könnte. Im prächtigen Gebäude eines ehemaligen Materiallagers der Marine öffnet sich dem Besucher eine lebendige und farbenfrohe Ausstellung. Zu bestaunen gibt es eine große Sammlung nautischer Instrumente und Objekte der frühen Seefahrt. Einmal am Steuer eines Schiffes der Ost-Indien Kompanie stehen gehört hier ebenso zum Angebot wie ein Überblick über 500 Jahre Seefahrtsgeschichte und das Eintauchen in die Unterwasserwelt mit seinen Meereskreaturen.

Geschichte zum Anfassen

Das Museum hat kürzlich eine Verjüngungskur erlebt. Moderne Medien haben Einzug gehalten und erlauben eine interaktive Entdeckungsreise, die alle Sinne anspricht. Optisch ansprechend werden viele Objekte durch einen Audioführer unterstützt, der den Besuchern kostenlos zur Verfügung steht. Begreifen mit den Händen ist besonders für die jüngeren Gäste der Ausstellung ein wichtiges Element um einen Museumsbesuch interessant zu machen. Und so gehört zum Konzept des Schifffahrtsmuseums die Einladung Ausstellungsstücke auch anzufassen. Damit gelingt der Spagat zwischen dem reinen Darstellen und Erzählen, hin zum Erleben der Seefahrtsgeschichte. Gleichzeitig vermitteln Texttafeln fundiertes Wissen für alle Besucher die tief in die Geschehnisse eintauchen möchten.

Besondere Ausstellungsmomente

Die „Amsterdam“ gehört zu einer der Segler, die weit über die Ozeane bis nach Ostindien gefahren ist. Leider ist das Schiff gesunken. Ein Nachbau des prächtigen Schiffs empfängt die Besucher Schifffahrtsmuseum. Im Bauch des Schiffes verbirgt sich eine Ausstellung über Seefahrer, die sich auf das Abenteuer einer Seereise eingelassen haben.

Der berühmte Seefahrer Michiel de Ruyter nimmt Gäste mit auf eine virtuelle Reise. Es geht durch stürmische Gewässer und gefährliche Seeschlachten bis der Segler unterm glitzernden Sternenhimmel entlanggleitet.

Seefahrt war nicht nur Handel. Fischfang gehörte dazu und besonders die Jagd auf Wale gehörte bei den Nordseeanrainern zum täglich Brot. Es ist daher fast eine Verpflichtung dem größten Meeressäugetier den Raum zu geben, sich zu präsentieren. Beeindruckend ist der Wandel vom Beutetier zum geschützten sanften Riesen unserer Meere.

Leuchtende Fische und schillernde Tentakeln locken die kleinsten Besucher in die magische Welt des Circus Zee. Kinder bis sechs tauchen durch die bunte Welt und lauschen den Tönen und Geräuschen, die in den Tiefen des Meers erklingen.

Diese Besonderheiten machen das Schifffahrtsmuseum in Amsterdam zu einem lohnenden Ziel. Natürlich gibt es einen traditionellen Museumsbereich, der sich auf die Wissensvermittlung konzentriert, aber hier macht Geschichte viel Spaß.

Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren