Wikingerschiffsmuseum in Roskilde


Rund eine halbe Stunde Fahrzeit von Kopenhagen entfernt befindet sich das Wikingerschiffsmuseum in Roskilde, eine Stadt, welche bis zum Jahr 1443 Dänemarks Hauptstadt war. Zahlreiche Mythen ranken sich um die Wikinger, die mit gefürchteten Raubzügen entlang der Küste ihre Gegner in Angst und Schrecken versetzten. Einen maßgeblichen Beitrag zu ihrem Erfolg leisteten ihre mächtigen und wendigen Schiffe.

Die fünf Wikingerschiffe und ihre Herkunft

Die fünf im Wikingerschiffsmuseum in Roskilde ausgestellten Schiffe stammen aus dem nahe gelegenen Skuldelev. Schon seit langem vermuteten Fischer, die ihre Kutter durch den Fjord steuerten, dass sich am Grund große Wracks befinden. Im Jahr 1957 unternahmen Taucher erste Sichtungsversuche, fünf Jahre später wurden die ersten Wrackteile gefunden. Heute vermuten Experten, dass die fünf Schiffe an der Stelle mit Absicht versenkt wurden. Vermutlich befreite man sie zunächst von Decksplanken und Masten, befüllte sie mit Steinen und ließ sie untergehen, um die Schifffahrtsrinne unpassierbar zu machen. Historiker datieren die Funde auf das 11. Jahrhundert. Mit ausgeklügelter Technik war das Hochseeschiff versehen, das mit einer 90 Quadratmeter großen Segelfläche angetrieben wurde. Damit waren die Wikinger auf der Nord- und Ostsee und dem Atlantik unterwegs. Das 30 Meter lange große Langschiff stammt aus der Region von Dublin. Es fasste 60 Seemänner, die sich bei schwachem Wind beim Rudern kräftig ins Zeug legen mussten. Zu sehen gibt es außerdem ein 11 Meter langes Fischerboot, das vermutlich im Westen Norwegens aus Eichen-, Kiefern- und Birkenholz gebaut wurde. Das am besten erhaltene Exponat der Wikingerschiffshalle ist der Küstensegler. Damit transportierten die Wikinger einst bis zu vier Tonnen Ladung.

Spannender Einblick in das Leben der Wikinger

Die moderne Präsentation lässt einen typischen Tag im Leben eines Wikingers Revue passieren. Der anfangs strahlende Morgen mit ruhigem Wellengang verwandelt sich in ein Unwetter mit meterhohen Wellen. Laut klatschen die Wassermassen an den Schiffsrumpf, die Rufe der Skipper, das Rauschen des Windes und das Kreischen der Möwen. Garantiert lange in Erinnerung bleibt euch der Besuch der originalgetreu rekonstruierten Schiffe, die im Museumshafen vor Anker liegen. Von 1. Mai bis 30. September finden tägliche Ausfahrten statt. Erinnerungen für zu Hause kann man im Museumsladen erwerben. Zur Auswahl stehen unter anderem Wikingerschmuck, Strickwaren und Handwerkskunst mit skandinavischem Design.

Preise und Öffnungszeiten

Vom 1. Mai bis Mitte Oktober ist das Wikingerschiffsmuseum in Roskilde von 10 bis 17 Uhr geöffnet, während der kalten Jahreszeit schließt es eine Stunde früher. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre genießen freien Eintritt.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren