Direkt zu unserem Reisevorschlag: Klassenfahrt Leipzig

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig


ein Museum der anderen Art

Zusammen mit Frankfurt/Main gehört Leipzig zu den ältesten deutschen Messestädten. Die Anfänge der Stadt liegen wahrscheinlich in einer slawischen Siedlung des 9. Jahrhunderts, die Lipsk (Lindenort) genannt wurde. Als offizielles Gründungsjahr Leipzigs wurde das Jahr 1165 festgelegt. Das stadtgeschichtliche Museum Leipzig sammelt Dokumente und Exponate vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Die einzelnen Stätten des Stadtmuseums Leipzig

Das Stadtmuseum wurde 1909 eröffnet. Mit jährlich ungefähr einer halben Million Besuchern zählt das Museum zu den meist besichtigten Sehenswürdigkeiten Leipzigs. Das liegt sicher auch an dem ungewöhnlichen Konzept des Stadtmuseums. Es ist dezentral untergebracht und umfasst mehrere Einrichtungen, die zum Teil zu den Wahrzeichen der sächsischen Metropole gehören. Die beiden zentralen Einrichtungen sind das Alte Rathaus am Marktplatz und das Haus Böttchergässchen. Die beiden Einrichtungen könnten gegensätzlicher nicht sein.

Altes Rathaus und Haus Böttchergässchen

Das Alte Rathaus ist ein Renaissancebau, dessen Ursprünge bis in das 14. Jahrhundert reichen und das in seiner heutigen Form seit der Mitte des 16. Jahrhunderts die Ostseite des Marktplatzes dominiert. Der herrliche Bau ist selbst schon eine Sehenswürdigkeit. Er beherbergt in seinem Inneren umfangreiche Ausstellungen zur Stadtgeschichte. Die Stadtverwaltung sitzt übrigens seit 1905 im Neuen Rathaus, das kurioserweise viel älter als das Alte Rathaus aussieht.
Im Kontrast dazu ist das Haus Böttchergässchen ein Neubau, der erst 2004 eröffnet wurde. Neben dem zentralen Depot des Stadtmuseums beherbergt das Haus Böttchergässchen eine Bibliothek, Fotothek, die Verwaltung des Museums und Räume für Sonderausstellungen. Im Haus ist auch das Kindermuseum untergebracht.

Das Völkerschlachtdenkmal

Das Monument wurde 1913 eingeweiht. Die Eröffnung erfolgte genau 100 Jahre nach der Völkerschlacht bei Leipzig, in der die verbündeten Truppen das Heer Napoleons besiegten. Es dauerte nicht lange, bis das Völkerschlachtdenkmal zu einem Besuchermagnet und Leipziger Wahrzeichen wurde, das auf unzähligen Souvenirs abgebildet wurde. Mit seiner Höhe von 91 Metern ist das Völkerschlachtdenkmal eines der größten Monumente Europas. Bei klarer Luft ist es selbst vom mehr als 100 km entfernten Fichtelberg mit bloßem Auge zu erkennen. Das Denkmal besitzt 3 Aussichtsplattformen. Die Erste befindet sich in der Nähe des Eingangs. Die Zweite in 57 Metern Höhe ist per Aufzug zugänglich. Zur Dritten ganz oben auf der Spitze, müssen Besucher eine enge Treppe mit 500 Stufen erklimmen. Ein Museumsbesuch, der die Fitness fördert.

Zum Arabischen Coffe Baum

Die Kalorien, die man beim Besuch des Völkerschlachtdenkmals verbrannt hat, kann man sich in einem anderen Teil des Stadtmuseums Leipzig, dem Arabischen Coffe Baum, gleich wieder anfuttern. Das Gebäude wurde 1556 zum ersten Mal erwähnt, etwa zur selben Zeit, in dem das Alte Rathaus seine heutige Gestalt erhielt. Seit 1711 wird im Restaurant "Zum Arabischen Coffe Baum" nachweislich Kaffee ausgeschenkt. Damit ist es eines der ältesten Kaffeehäuser Europas. Das Restaurant befindet sich im Erdgeschoss. Die oberen Etagen werden vom Kaffee-Museum eingenommen. Der Eintritt ist kostenlos. Das Museum vermittelt einen Einblick in die Kulturgeschichte des Kaffees. Leider ist das Haus "Zum Arabischen Coffe Baum" seit 2019 wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. Es wird gehofft, dass die Arbeiten gegen Ende des Jahres 2022 abgeschlossen sein werden.

Schillerhaus und Alte Börse

Das Schillerhaus ist das älteste Leipziger Bauernhaus und stammt aus dem Jahr 1717. Das Schillerhaus beschäftigt sich mit der Zeit, die der berühmte deutsche Dichter in Leipzig verbrachte und beherbergt Ausstellungen zu diesem Thema. Der Garten des Schillerhauses wurde nach dem Vorbild eines Bauerngartens gestaltet. Im Schillerhaus finden regelmäßig Theateraufführungen und Lesungen statt.
Die Alte Börse wurde im Jahr 1687 erbaut. Seinerzeit diente es als Versammlungsort der Leipziger Kaufleute. Heute gehört es zu den ältesten Barockbauten Leipzigs. Seit seiner Restaurierung wird es regelmäßig für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Das Stadtmuseum Leipzig bietet seinen Besuchern Geschichte zum Anfassen und Erleben an. Fast jeder, der in die Messestadt kommt, hat schon der einen oder anderen Einrichtung dieses Museums einen Besuch abgestattet.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren