Museum Nagele in Noordoostpolder

Niederländische Architektur vor Ort erleben

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert ist das Museum Nagele in Noordoostpolder ein für die Niederlande wichtiges Architekturmuseum. Die Dauerausstellung des im Ortsteil Nagele gelegenen Museums beschäftigt sich vor allem mit der Rolle, die die dem Meer abgetrotzte Region am heutigen IJsselmeer, in der Architekturgeschichte der Niederlande spielt. Für touristische Ausflüge und Studienfahrten ist das Museum ein beliebtes Reiseziel.

Die Werke und Biografien von Architekten wie Gerrit Rietveld oder Aldo van Eyck werden hier vorgestellt. Als Teil der Nieuwe-Bouwen-Bewegung prägen diese bis heute die Architektur im erst 1942 durch Trockenlegung des Meeres geschaffenen Noordoostpolder. In der Tradition der De-Stijl-Bewegung zeichnen die Arbeiten der Architekten jener Zeit sich durch schlichte Sachlichkeit und klare Konturen aus.

Die Ausstellung wird gemeinsam mit dem niederländischen Architekturinstitut in Rotterdam kuratiert. Das Museum selbst befindet sich in einer ehemaligen katholischen Kirche, die 1962 vom bekannten niederländischen Architektenduo Taen & Nix entworfen und gebaut wurde.

Spannende Sonderausstellungen

Daneben bietet das Museum regelmäßig wechselnden Sonderausstellungen, die sich nicht nur mit Architektur, sondern auch mit anderen Kunstrichtungen beschäftigen, Raum. Vor allem Werke aus der Zeit von De Stijl und der Neuen Sachlichkeit sowie von Künstlerinnen und Künstlern, die heute in die Fußstapfen dieser Bewegungen treten, werden in Nagele ausgestellt. Auch die Geschichte der Ein- und Abdämmung des IJsselmeers findet im Museum Nagele ihren Platz. Die Bedeutung, die dieses „Abtrotzen“ von Land für die Niederlande hat, wird hier vor Ort erlebbar gemacht.

Außenausstellung in Nagele

Zusätzlich stellt das Museum häufig auch im übrigen Ortsteil Werke der wechselnden Sonderausstellungen aus. Der Besuch des Museums kann damit zugleich mit einer Begehung von Nagele einhergehen. Insbesondere größere Werke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, die im eigentlichen Museum keinen Platz finden, werden so der Öffentlichkeit präsentiert. Gerade architektonische Kunstwerke können so in ganzer Pracht bewundert werden.

Auch Nagele selbst ist als Ortsteil einen Besuch wert. Die meisten Gebäude wurden von den Architekten der Kollektive „De Opbouw“ und „De 8“ entworfen. Bis heute prägt die markante Architektur das Bild des Ortsteils. Auch die Raumplanung im Ort wurde federführend von den Architekten der Nieuwe-Bouwen-Bewegung geprägt. Ein ausführlicher Gang durch den Ortsteil lohnt sich für architekturbegeisterte Besucherinnen und Besucher also auf jeden Fall.

Das Museum und der Ortsteil Nagele befinden sich rund zehn Kilometer vom unmittelbar am IJsselmeer gelegenen Ortsteil Urk entfernt, wo auch Schiffe anlegen können. Vom noordoostpolderschen Hauptort Emmeloord ist Nagele ebenfalls etwa zehn Kilometer entfernt. Im Rahmen von Klassenfahrten mit Segeltörn auf dem IJsselmeer ist das Museum damit ein attraktives Ziel für Tagesausflüge. Von Orten wie Amsterdam, Utrecht oder Arnhem ist Nagele etwa 100 Kilometer entfernt. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2023 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren