Großherzoglicher Palast Luxemburg

Der Großherzogliche Palast Luxemburg befindet sich in der Altstadt des Stadtstaates Luxemburg. Dies ist zugleich die Residenz der Familie des Großherzogs. Großherzog Adolph von Nassau Weilburg war es 1890, der einzelne Gebäude zum Palast zusammenführte. Das ehemalige Rathaus aus dem Jahre 1575 ist ebenfalls ein Teil des heutigen Palastes. Wer dieses Gebäude erschuf, ist heute leider unbekannt.

Geschichte

Nach der großen Pulverexplosion im Jahre 1554, bei welcher in der Stadt viele Häuser zerstört wurden, gab es eine Gesetzesänderung. So war es nicht mehr gestattet, Häuser aus Holz und Fachwerk zu errichten. Dies betraf dann auch den Großherzoglichen Palast von Luxemburg. Auf den Brandschutz wurde durch die neue Gesetzgebung großen Wert gelegt. So ging der Trend neuer Bauwerke zu Steinhäusern mit Schieferdach. Der Neubau des Rathauses durfte nicht in Fachwerkbauweise erfolgen. Die Fassade des alten Rathauses hat dennoch Elemente eines Renaissance-Fachwerkhauses. So finden Sie, wenn Sie es genauer untersuchen, aufwändige, sehr schöne Schnitzereien.

Gebäude

Das Gebäude rechtsseitig des alten Rathauses mit seinem runden Torbogen war die alte Waage, das aus dem 18. Jahrhundert stammt. Das Renaissance-Gebäude wurde vom damaligen Gouverneur Graf Peter Ernst I. erbaut. Das ehemalige Rathaus gehört nicht zum Baustil der sogenannten „flämischen Renaissance“, auch wenn das oft so behauptet wird. Es hat ein entscheidendes Unterscheidungsmerkmal zu den Bauwerken dieses Stils. Der normalerweise übliche Giebel fehlt hier. Dieser war in der flämischen Renaissance allgemein üblich. Beim Großherzoglichen Palast von Luxemburg ist das aber nicht so. Anstelle dessen finden Sie am alten Rathaus ein Walmdach ohne jeglichen Giebel. Das alte Rathaus ähnelt von seiner Art und Weise sehr dem alten Rathaus in Einbeck von 1562 sowie dem Rathaus in Duderstadt aus dem 16. Jahrhundert.

Sehenswürdigkeiten

Wenn Sie durch den Palast schreiten, so achten Sie mal auf den Boden. Dort finden Sie wunderschönes römisches Mosaik mit einem beeindruckenden Flechtmuster. Das alte Rathaus ist mit vielen Steinblüten geschmückt. Das sind wirklich tolle und sehr detaillierte Arbeiten der damaligen Künstler. Zu den Highlights gehören die Kartoffelblüte, die Clusius-Pfingstrose, die Nymphaea Alba Lotus Ägyptia, die vier achtblättrigen katholischen Rosen sowie ein Flechtmuster mit Flieder- und Ananasornamenten. Betrachten Sie auf jeden Fall auch die verschiedenen Kamine des Palastes. Sie werden feststellen, dass alle offenen Kamine im Palast einen eigenen, kunsthandwerklich gearbeiteten Schornstein besitzen.

Fazit

Der Großherzogliche Palast Luxemburg ist ein wirklich beeindruckendes Bauwerk. Vor allem das historische Rathaus bietet viele Attraktionen der damaligen Baukultur und sollte bei einem Stadtbesuch unbedingt besichtigt werden. Community: 0 Bewertungen
Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert.
Bewerten Sie diesen Ort.


Artikel in dieser Kategorie.

© 2022 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren