Direkt zu unserem Reisevorschlag: Klassenfahrt Toskana

Accademia di Belle Arti di Firenze / gern als Akademie der Künste bezeichnet


Die Akademie der Künste (Accademia di Belle Arti di Firenze): Ein Muss bei jedem Besuch in Florenz


Wenn Sie die wunderbare Stadt Florenz besuchen, darf ein Aufenthalt in der Akademie der Künste nicht fehlen! Vor allem Kunstfreunde kommen dort natürlich auf ihre Kosten. Die Galerie der Akademie zählt wie das in der Nachbarschaft gelegene Uffizien-Museum zu den zehn wichtigsten Kunstmuseen der Welt. Bekannt ist es als „das Museum mit dem David“. Viele Besucher kommen nur wegen der David-Statue von Michelangelo, der wahrscheinlich bekanntesten Skulptur der Welt. Aber selbstverständlich gibt es im Museum der Akademie noch viele weitere Kunstwerke zu bewundern. Da man vor der Akademie mit sehr langen Warteschlangen rechnen muss, lohnt es sich, die Tickets vorher online zu kaufen.

Geschichte


Die Akademie der Künste war die erste Akademie für Malerei in Europa. Sie wurde 1563 von Cosimo I. von Medici gegründet. 1784 beschloss Großherzog Leopold der Toskana, alle Malschulen in Florenz unter die Leitung der Akademie zu stellen und eine Galerie mit den Werken bedeutender Meister hinzuzufügen, als Modell und Anreiz für die jungen Studenten. Der Großherzog beschloss auch, dass die Akademie ebenso für die Förderung der Musik zuständig sein sollte, sodass ihr das Cherubini-Konservatorium angeschlossen wurde. Die „Accademia“ ist eine bedeutende Kunstakademie, in der schon viele berühmte Maler und Bildhauer studiert haben.
Seit 2015 leitet die deutsche Historikerin Cecilie Hollberg das Museum der Akademie und versucht, es in das 21. Jahrhundert zu führen.

Der David von Michelangelo


Der David ist die größte Sehenswürdigkeit des Museums der Akademie und steht an einer zentralen Stelle. Die überlebensgroße Skulptur (5 Meter) hat ein Gewicht von 6 Tonnen. Sie stellt den biblischen David dar, der trotz körperlicher Unterlegenheit Goliath besiegen kann. Michelangelo, der vielleicht berühmteste Künstler der Geschichte, formte die Skulptur zwischen 1501 und 1504.

Weitere Kunstwerke in der Akademie der Künste


Im Erdgeschoss kann man noch weitere Skulpturen von Michelangelo bewundern, unter anderen seine „Gefangenen“. Beeindruckend sind auch Giambolognas Originalplastiken für den „Raub der Sabinerinnen“. Ein weiterer Schwerpunkt der Galerie der Akademie ist die Malerei des 13. bis 16. Jahrhunderts. Damit gilt sie als eine der bedeutendsten Kunstsammlungen in Florenz. Erfreulich ist, dass die Kunstwerke auf den Schildern gut erklärt werden. Man kann sich auch einen Audio-Guide ausleihen, was sich vor allem für Besucher lohnt, die tiefer gehende Informationen wünschen.
Natürlich gibt es in dem Museum der Akademie der Künste eine Buchhandlung, in der man neben Fachliteratur auch Souvenirs kaufen kann.

Studium an der Akademie der Künste in Florenz


Und wenn Sie nach Ihrem Besuch im Museum Lust bekommen haben, an der Akademie der Künste zu studieren: Es stehen Ihnen die Studienrichtungen Malerei, Grafikdesign, Fotografie und Fashiondesign zur Verfügung!

Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren