Direkt zu unserem Reisevorschlag: Klassenfahrt Wien

Wiener Prater


Der Wiener Prater verbindet das Historische mit dem Modernen auf bezaubernde Weise und ein Besuch auf dem etwa sechs Quadratkilometer großen Bereich im Bezirk Leopoldstadt ist absolut zu empfehlen. Der Prater besteht aus verschiedenen Auenlandschaften mit schönen Bächen und Flüssen, in denen man Spaziergänge unternehmen kann. Allerdings ist in der Regel der allseits bekannte Wurstelprater gemeint, wenn vom Wiener Prater die Rede ist. Dieser Vergnügungspark ist im nördlichen Teil des Praters zu finden, und zwar zwischen Donau und Donaukanal. Hier können sich die Besucher prächtig amüsieren. Ursprünglich fand der Wurstelprater oder auch Volksprater wie er früher genannt wurde, bereits im 18. Jahrhundert seinen Anfang. Im 19. Jahrhundert wurde darauf der weltweit erste Themenpark errichtet mit dem Motto „Venedig in Wien“, auf dem die Lagunenstadt dargestellt wurde. Jedes Jahr wurden neue Attraktionen geschaffen und die Buden der Schausteller säumten von je her die verschiedenen Fahrgeschäfte.

Das Riesenrad

Wirklich berühmt ist der Wiener Prater vor allem durch sein weithin sichtbares Wahrzeichen – das Riesenrad. Während andere Riesenräder oft oben offene Kabinen haben, verfügt das Riesenrad des Praters über einzelne Waggons, die geschlossen ihre Besucher in die Runde fahren lassen. Diese einzigartige Bauweise macht aus dem Riesenrad etwas ganz Besonderes und gehört heute zu den Wahrzeichen Wiens. Ursprünglich wurde es 1897 anlässlich des 50. Thronjubiläums von Kaiser Franz Joseph I. erbaut und beeindruckt heute wie damals durch seine Höhe von knapp 65 m und einem Durchmesser von etwa 60 m. Mit gemütlichen 2,7 km/h dreht sich das riesige Rad in die Runde und die Besucher können während der Fahrt auf der Plattform sowohl Ein- als auch aussteigen. Zusätzlich findet man auf dem Wiener Prater das kleinere Blumenrad, das sich mit oben offenen Kabinen auf einer Höhe von 45 Metern bewegt.

Fahrgeschäfte, Buden & Co.

Der Wiener Prater mit dem Wurstelprater genannten Areal verfügt über unzählige Fahrgeschäfte und Schaustellerbuden für Vergnügungen aller Art. Das Angebot geht über Geisterbahnen, einen rasanten Break Dancer, die flotte Wilde Maus bis hin zu diversen Achterbahnen. Für Adrenalin-Junkies ein echtes Erlebnis! Aber auch verschiedene historisch anmutende Fahrgeschäfte wie die Grottenbahn oder der Wellenflug sind dabei. Der Praterturm bietet mit einer Höhe von sage und schreibe 117 Metern einen unglaublichen Blick über Wien. Allerdings ist der Praterturm ein Kettenkarussell und dreht sich in schwindelerregender Höhe rasant in die Runde. Der unter Denkmalschutz stehende Toboggan, der früher Teufels Rutsch genannt wurde, ist ein Rutschturm, der eine aufregende Fahrt in die Tiefe garantiert. Der Eintritt auf das Gelände des Praters ist im Gegensatz zu den meisten anderen Vergnügungsparks frei und die Fahrgeschäfte werden jeweils direkt bezahlt. Die Verköstigung findet an unzähligen Buden statt und besticht durch seine Vielfalt an internationalen sowie lokalen Köstlichkeiten. Die Liliputbahn, die auf einer Strecke von 3,9 Kilometern durch den Wiener Prater und auch darüber hinaus fährt, sowie ein 1964 eröffnetes Planetarium mit einem weiteren Pratermuseum runden das vielfältige Angebot des Praters ab. Der Wiener Praters ist sowohl tagsüber als auch illuminiert bei Nacht absolut einen Besuch wert!
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren