Regionalmuseum Neubrandenburg

Eine Klassenfahrt an die Mecklenburger Seenplatte

Sie planen eine Klassenfahrt mit Ihren Schülern? Sie wollen mit den Teenagern nicht ins Ausland fahren? Wozu auch in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Deutschland bietet durchaus interessante Reiseziele für Kinder und Jugendliche. Vom Ostseestrand über den Bodensee bis ins Hochgebirge, für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Die Mecklenburger Seenplatte gewinnt in puncto Klassenfahrt immer mehr an Popularität.
Seen, Kanäle und teils unberührte Natur prägen diese Gegend. Ihre Schüler werden keine Freudensprünge machen, wenn sie diese Beschreibung hören. Trotzdem ist es kein Problem, Ihre Klasse für die Mecklenburger Seenplatte zu begeistern, denn dieser Landstrich bietet zahlreiche Möglichkeiten für Fun und Action. Die Schüler können sich bei Radtouren, Wanderungen oder Kanufahrten so richtig austoben.
Aber auch für die Mecklenburger Seenplatte gilt: Die Mischung macht es: die Mischung aus Abenteuer und Kultur.
Das Luftfahrtmuseum in Rechlin, das Müritzeum in Waren oder die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück sind nur kleine Beispiele für ein großes kulturelles Angebot.

Das Regionalmuseum Neubrandenburg

In Neubrandenburg wartet ein besonderes Highlight auf Ihre Schüler: Das Regionalmuseum.
Es umfasst 3 Standorte: Treptower Tor, Franziskanerkloster und Marienkirche. Diese 3 Bestandteile befinden sich auf der sogenannten Museumsmeile im Stadtzentrum von Neubrandenburg.
Beginnen Sie Ihre Besichtigung am besten am Treptower Tor! Dieser imposante gotische Backsteinbau ist schon von Weitem zu sehen. Mit 31,8 Metern bildet das Treptower Tor das höchste der 4 Neubrandenburger Stadttore. Beim Blick auf den hohen Turm mit seinen vielen interessanten Details spürt man den Respekt vor den Baumeistern, die bereits im 14. Jahrhundert in der Lage waren, solch ein beeindruckendes Bauwerk zu errichten. Im Inneren des Turmes können ihre Schüler den Museumsbesuch zu einem spannenden Erlebnis machen. Es gibt pädagogisch wertvolle Programme für alle Altersgruppen.
Die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit, sich beim Filzen, Töpfern, Weben oder der Lederverarbeitung auszuprobieren.
Schüler, die sich für die Entwicklung der Stadt interessieren, erhalten hier spannende Informationen zur Ur- und Frühgeschichte Neubrandenburgs.

Auch ein Kloster darf nicht fehlen

Weiter geht es auf der Museumsmeile zum Franziskanerkloster. Es ist das älteste Gebäude der Stadt. Das Kloster überstand Brände und Kriege relativ unversehrt. Es beherbergt eine Dauerausstellung zur Stadtgeschichte von der Gründung bis zur Gegenwart. Schüler erfahren zum Beispiel, dass Mönche bereits um 1240 das Kloster errichteten.
Auch der Dreißigjährige Krieg ging nicht spurlos an Neubrandenburg vorbei. Kaiserliche Truppen richteten 1631 ein grausames Blutbad unter der Bevölkerung an. Viele Menschen wurden ermordet oder gefoltert. Man raubte Wohnhäuser aus und zerstörte sie.
Im Jahre 1676 blieben wegen eines großen Feuers nur wenige Häuser stehen. Ein weiterer schlimmer Brand wütete 1737 in der Stadt, aber danach gab es einen wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung.
Nach der Machtübernahme der Nazis in Deutschland wurden in der Stadt, auf einer Insel im Tellensesee, Torpedos getestet.
Heute ist Neubrandenburg die drittgrößte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern.
Das sind nur einige Beispiele dafür, wie Schüler im Franziskanerkloster in die Geschichte eintauchen und ihr Wissen erweitern.

Technisch auf dem Laufenden

Durch den Einsatz moderner Medien wird der Museumsbesuch für die Schüler nicht langweilig.
Nun geht es auf der Museumsmeile weiter zur Marienkirche. Highlight dieses letzten Standortes des Regionalmuseums ist eine Multimediashow. Sie dauert 8 Minuten und zeigt anschaulich einen Ausschnitt aus der Besiedlung und Geschichte Neubrandenburgs. Diese 360-Grad-Präsentation ist in Norddeutschland einmalig!
Die Show befindet sich im Turmbereich der Kirche. Die Schüler können von hier aus die tolle Aussicht auf die Stadt der 4 Tore am Tollensesee genießen. Sie haben von hier oben noch einmal die Möglichkeit, einen Blick auf die Standorte des Regionalmuseums zu werfen.

Vorteile einer Klassenfahrt an die Mecklenburger Seenplatte für die Eltern

Eine Klassenfahrt an die mecklenburgische Seenplatte bietet auch für die Eltern Vorteile.
Eine Schülerreise ins Ausland ist sicherlich teurer. Die Tickets für das Regionalmuseum Neubrandenburg kosten für Schulklassen nur 2,00 Euro pro Person.
Und welches Elternherz schlägt nicht höher, wenn ihre Kinder erholt und gebildet von der Klassenfahrt nach Hause zurückkehren.

Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren