Augustinermuseum in Freiburg im Breisgau

Zu einem Spaziergang durch die vielfältigen Formen der Kunst vom Mittelalter bis zum Barock lädt das Augustinermuseum in Freiburg im Breisgau ein. Die Geschichte dieses Museums ist eng verknüpft mit dem Namen eines früheren Oberbürgermeisters: Otto Winterer, Sohn eines Bäckers, wirkte vom Jahr 1877 an zunächst in Konstanz, wo er mit 31 Jahren einer der jüngsten Oberbürgermeister der Stadt am Bodensee war. Elf Jahre später übertrugen ihm die Freiburger das gleiche Amt. Winterer setzte sich dort ein Denkmal, weil er das einstige Kloster der Augustiner zu einem Museum umwandeln ließ und dort eine ständige Bleibe für die umfangreichen kunsthistorischen Sammlungen fand.

Vom Kloster zum Lager für Munition

Auf dem Gelände der Salzstraße, unweit der historischen Stadtmauer, entstand im Jahr 1278 ein Mönchskloster für die Eremiten der Augustiner. Der Gründungsurkunde zufolge übernahm der damalige Bischof von Straßburg, Konrad von Lichtenberg, die Einweihung der Augustinerkirche. Den Augustinern folgten im Laufe der Jahrhunderte die Franziskaner, doch im frühen 19. Jahrhundert verlor das bis dahin von Mönchen genutzte Gebäude seinen Status als Kloster und war einige Zeit die Aufführungsstätte des Freiburger Theaters. Doch als dort die Räumlichkeiten zu eng wurden und die städtischen Bühnen auf dem Gelände der ehemaligen Bastion Dauphin ein stattliches Gebäude im neobarocken Stil bezogen, verfiel das historische Kloster mehr und mehr. Einige Jahre war dies ein Munitionslager badischer Truppen.

Neuer Glanz in einem historischen Gebäude

Doch das ehemalige Kloster der Augustiner geriet in Freiburg nicht in Vergessenheit und einige Jahre nach dem Amtsantritt des Oberbürgermeisters Winterer vollzog sich dort der Wandel zum Museum. Allerdings war dies zunächst eher ein Provisorium, denn der Erste Weltkrieg mündete auch in Freiburg in einer wirtschaftlichen Krise. Die Generalsanierung des in die Jahre gekommenen Gebäudes erfolgte erst im Jahr 2004 durch den Frankfurter Architekten Christoph Mäckler. Die acht Jahre währenden Arbeiten verschlangen sechzig Millionen Euro. Doch das Museum im historischen Kirchengebäude strahlte nun im neuen Glanz und die Räume konnten sich fortan sehen lassen. Die umfangreichen Exponate der eindrucksvollen Sammlung wurden in einem installierten Fahrstuhl transportiert und die westliche Fassade erhielt einen neuen Zugang.

Altäre und barocke Kleinplastiken

Bei einem Bummel durch das Augustinermuseum beeindruckt vor allem der ehemalige Chor der Kirche, wo sich heute Altäre, Skulpturen und barocke Kleinplastiken befinden. Eine vierzehn Meter lange Wand-Vitrine beherbergt Gemälde verschiedener Kunstepochen. Aus der Abteikirche der ehemaligen Reichsstadt Gengenbach stammt der Orgelprospekt, der bei einem Rundgang eine besondere Aufmerksamkeit verdient. Er entstand in den Zwanzigerjahren des 18. Jahrhunderts. Die Kunst aus mehreren Jahrhunderten wird im Dachgeschoss in Form von Gemälden aus dem 19. Jahrhundert präsentiert. Alle Räume des Museums mit einer Gesamtfläche von 1.400 Quadratmetern sind klimatisiert und ohne Barrieren zu erreichen.

Die Schätze der Schwarzwald-Sammlung

Die sogenannte "Schatzkammer" des Augustinermuseums ist den eindrucksvollen Exponaten und der Kunstfertigkeit der Gold- und Silberschmiede vorbehalten. Darunter befinden sich Zeugnisse, die bis ins 9. Jahrhundert zurückreichen und vorwiegend aus den Sammlungen des erzbischöflichen Münsterschatzes stammen. Nach einer weiteren Renovierung sind im historischen Untergeschoss des Museums auch die Leihgaben der Adelhausenstiftung der Öffentlichkeit zugängig. Die Ausstellung vermittelt intensive Einblicke in die Kunst und in das alltägliche Leben der Menschen zwischen Rhein und Schwarzwald - und zwar in der Zeitspanne vom späten Mittelalter bis in die Gegenwart. Ein Schwerpunkt der Sammlung ist die Schwarzwald-Sammlung des Oskar Spiegelhalder, der Zeit seines Lebens Sympathien für die Exponate der Volkskunst empfand. Uhren, Porzellan und Keramiken vervollständigen das Angebot dieses sehenswerten Museums in Freiburg.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren