Direkt zu unserem Reisevorschlag: Klassenfahrt Ijsselmeer und Nord-Holland

NEMO Science Center Amsterdam

NEMO möchte der Öffentlichkeit Wissenschaft und Technologie mit modernsten musealen und didaktischen Mitteln interaktiv zugänglich machen. So ist das NEMO Wissenschaftsmuseum in Amsterdam eine Welt, in der die Besucher mit der Forschung auf dem aktuellsten Stand in Kontakt treten. Ohne weitere Vorbildung sind wissenschaftliche Projekte zugänglich. NEMO besitzt eine historische Sammlung. Der Standort des modernen Museumsgebäudes, das wie ein Schiff aussieht, ist am Amsterdamer Hafen. Das spektakuläre Gebäude wurde vom Stararchitekten Renzo Piano entworfen. Im Museumscafé gibt es Kuchen und Snacks und auf dem Dach des Museums gewährt ein Restaurant in Form einer Glaslounge Einblick in die Snackküche. Mit herrlichem Ausblick auf den Hafen dürfen hier auch mitgebrachte Picknicks in Ruhe verspeist werden. Ein toller Anblick auf das architektonische Wunderwerk ergibt sich bei Nacht aus dem Hafen, wenn das ganze Haus in türkisblauer Farbe erstrahlt.

Die Gliederung des Hauses

Das Nemo Zentrum ist in mehrere Bereiche und Stockwerke gegliedert. Im Fenomena wird gelernt, wie Wissenschaft funktioniert. Grundlegende Phänomene werden mit nachvollziehbaren wissenschaftlichen Schritten analysiert und der Beobachter lernt, nach welchen Prinzipien wissenschaftliche Forschung funktioniert.

Im Technium wird verständlich, wie die Konstruktion von Technologien vonstatten geht. Kräfte werden erkannt sowie zur Anwendung gebracht und im Herstellerraum werden Produkte getestet. Die Wasserkraft wird mit ihren konstruktiven und zerstörerischen Kräften verständlich. Logistische Prozesse werden vorgeführt und Besucher lernen die Rolle der Mathematik bei der Erklärung der Welt zu verstehen.

Im Humania wird der menschliche Körper erkundet. Der Ausstellungsgast sieht, wie das Gehirn arbeitet. Dabei werden die Stärken und Schwächen der Besucher aufgezeigt.

Im Bereich Energetica - auf dem Dach des Gebäudes - ist die Energie das Thema. Spielerisch erlernen die Gäste die Kraft erneuerbarer Energiequellen. Regenbögen werden produziert und die Kraft des Windes machen bewegliche Skulpturen verständlich.

Die Ausstellung

Das Wissenschaftszentrum präsentiert auf vier Stockwerken Ausstellungen aus allen Wissenschaftsbereichen. Die Entdeckungsreise in das Universum führt zu astronomischen Phänomenen und entfernten Galaxien. Ein echter, 4,6 Milliarden Jahre alter Meteorit, der aus den Tiefen des Weltraums kam und 1958 in China gefunden wurde, kann bestaunt und ertastet werden. In einem Simulationsspiel muss die Erde von Gefahren aus dem All wie Kometen, Meteoriten, UV-Strahlung und Sonnenwind geschützt werden. In Filmen und interaktiven Anwendungen werden die Entstehung des Universums und unseres Planeten simuliert.

Noch spannender als der Physikunterricht ist die Physikausstellung im NEMO. Für Schüler sind diese Erfahrungen motivierend für neue Erlebnisse mit dem Physiklehrer daheim. Naturphänomene wie Licht, Schall und Elektrizität sind das Thema. Mit Superschaum werden riesige Seifenblasen als Grundlage für die Beobachtung von Lichteffekten geblasen und an einem gasgefüllten Lichtglobus kann Strom ertastet werden.

Teile der Wissenschaftsgeschichte werden im historischen Bereich der Ausstellung packend erzählt. Eine Zeitleiste zeigt dabei die Entdeckungsgeschichte seit der Zeit der Aufklärung. Teil dieser Ausstellung ist eine historische Sammlung von Experimenten und Gegenständen der Wissenschaftsgeschichte aus dem 18. Jahrhundert.

Komplexe logistische Prozesse werden demonstriert. Der Beobachter sieht, was Logistik mit den Mitteln heutiger Technologien zu leisten vermag. Er trainiert spielerisch in interaktiven Prozessen, erstellt Produkte und löst logistische Operationen aus.

Die Welt der Formen stellt Anwendungsfälle komplexer Geometrie vor. So wird demonstriert, wie diese vermeintlich abstrakte Wissenschaft in modernen Produktionsprozessen eingesetzt wird. Räumliche Prozesse und 3D-Projektionen werden verständlich und ein Spiegel macht die Rolle von Mustern nachvollziehbar. Mathematik mutiert von der abstrakten Wissenschaft zum praktischen Instrument. In der Energieabteilung werden Energien aus Licht, Wind und Wasser gewonnen, optimiert und genutzt, um Objekte in Bewegung zu versetzen. Weitere Themen der Ausstellung sind beispielsweise die Konstruktion großer Gebäude, die Wasserkraft, historische Kultgeräte, das Labor, die Pubertät und die Gehirnforschung.

Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren