Olympisches Museum in Lausanne


Wie spannend Kulturvermittlung mit einer Schulklasse sein kann, beweist das Olympisches Museum in Lausanne. Das größte Informationszentrum über die berühmten Sportveranstaltungen befindet sich ganz in der Nähe zum Ufer des Genfer Sees nahe des Olympischen Parks. Warum die Sehenswürdigkeit gerade in der Schweizer Stadt erbaut wurde, liegt auf der Hand: Immerhin wählte der bekannte Sportfunktionär und Historiker Pierre de Coubertin 1915 Lausanne als Standort des Internationalen Olympischen Komitees. Ihm ist es zu verdanken, dass die schon während der Antike beliebten Sportwettkämpfe wiederbelebt wurden. Die Inspiration dazu fand er bei archäologischen Grabungen im griechischen Olympia, die historische Sportstätten freilegten. Bei einem Kongress im Juni 1894 an der Sorbonne Universität in Paris tat er seine Ideen kund und der Beschluss, die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit zwei Jahre später in Athen zu veranstalten wurde gefasst.

Die historischen Spiele


Das Olympische Museum in Lausanne beschäftigt sich jedoch nicht nur mit den Geschehnissen seit der Gründung des Internationalen Olympischen Komitees. Auf der 3.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche begeben Sie sich auf die Spuren der ersten Olympischen Spiele, die offiziell im Jahr 776 v. Chr auf dem heiligen Hain bei Olympia stattfanden. Schon bei den ersten Spielen kämpften die Teilnehmer beim Stadionlauf über kurze und lange Distanzen um den Sieg. Auch dass der Fünfkampf, Ringkämpfe und Pferderennen bereits vor Jahrtausenden stattfanden, erfahren Ihre Schüler im Olympischen Museum in Lausanne. Weitere Highlights der Ausstellung im ersten Stock sind eine Olympische Flagge aus dem Jahr 1913 und alle Fackeln, die seit 1936 das Olympische Feuer von Olympia zum jeweiligen Austragungsort trugen.

filmische Schätze entdecken


Ganz dem Olympischen Gedanken citius, altius, fortius (schneller, höher, stärker) widmet sich das Erdgeschoss des Olympischen Museum in Lausanne. Der vom berühmten Sportfilmemacher gedrehte Streifen Inside the Race wird Ihre Schüler garantiert in seinen Bann ziehen. Gezeigt werden die spektakulären Szenen in einem 180-Grad Kino. Er zeigt, welche Mühen die Athleten auf sich nehmen um sich ihren großen Traum von der Olympiateilnahme zu erfüllen. Zu sehen sind in der Ausstellung "The Olympic Games" auch berührende Foto- und Filmdokumente, die Szenen großer Gefühle und die Freundschaft zwischen den Sportler zeigen. Mehr davon entdecken Sie im Untergeschoss, wo The Olympic Spirit im Vordergrund steht. Die Besucher blicken hier hinter die Kulissen des Sportlerlebens und lernen spannende Details über den Trainingsalltag, die Ernährung und moderne Technologien. Für diesen Bereich planen Sie besser mehr Zeit ein: An 150 audiovisuellen Stationen haben Ihre Schüler die Möglichkeit, sich mit modernen Medien über verschiedene Aspekte zu informieren. Dank moderner interaktiver Technik fühlen sie sich vermutlich selbst wie ein erfolgreicher Athlet.

Der Besuch


Wenn Sie mit Ihrer Schulklasse das Olympische Museum in Lausanne besuchen möchten, melden Sie sich am besten über die Webseite an. Im Rahmen des speziell auf Gruppen mit jungen Menschen zugeschnittenen Programms erhalten Sie interaktive Laptops für den individuellen Besuch der Ausstellung. Anschließend können Sie einen halbstündigen Workshop buchen, der in einem gesonderten Bereich des Museums stattfindet.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren