Direkt zu unserem Reisevorschlag: Klassenfahrt Prag

Das Apple Museum in Prag


Das gibt es nur in Prag!


Weit weg vom Hauptsitz des amerikanischen Technologie-Unternehmens Apple im sogenannten Apple Park im kalifornischen Silicon Valley, wurde im Jahr 2015 in der tschechischen Hauptstadt Prag das Apple Museum eröffnet. Verteilt auf drei historische Gebäude mit einer Gesamtfläche von 760 Quadratmetern in der Altstadt, handelt es sich dabei um die größte Apple-Privatsammlung weltweit. Über 470 Exponate aus den Jahren 1976 bis 2012 lassen das Herz jedes Computerfans höher schlagen.
Das Apple Museum mitten in der malerischen Altstadt ist kaum zu übersehen, denn die Außenfenster sind übergroß mit Zitaten des Apple-Gründers Steve Jobs beklebt. Computer-User der ersten Stunde werden nostalgisch ins Schwärmen kommen, während Kinder und Jugendliche einen spannenden Einblick in die Urgeschichte der Computertechnologie erhalten. Täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr ist das Museum in der Husova-Straße geöffnet. Das liegt nur zwei Querstraßen von der Moldau entfernt in der Nähe der Karlsbrücke. Tickets können vor Ort gekauft oder online reserviert werden. Für Schulgruppen, Studenten und Familien gelten ermäßigte Preise.

Nicht nur für Apple-Nostalgiker und Technikfreaks


Der erste batteriebetriebene „Mac“, die monströse „Apple Lisa“ mit der ersten Maus und dem unglaublichen Kaufpreis von 10.000 US-Dollar, der Laptop-Prototyp „Macintosh Portable“, verschiedene Entwicklungsstufen des MP3-Players „iPod“ und die ersten „iPhones“ sind nur ein paar Beispiele aus der umfangreichen Sammlung. Auch weniger bekannte Apple-Produkte haben einen Platz im modern gestalteten Museum gefunden, darunter die Apple-Kamera oder der Apple-Drucker.
In den interaktiven Bereichen kann man animierte Pixar-Filme ansehen und MP3-Player hören.
Bereichert wird die spannende Ausstellung mit historischen Dokumenten, wie etwa Klassenbüchern und Fotos, die das Leben des Computer-Genies Steve Jobs beleuchten. Das Apple-Museum ist eine Hommage an einen Revolutionär, der sich nach dem gängigen Stereotyp von der Garage ins Penthouse hinaufgearbeitet hat. Sehr anschaulich wird gezeigt, dass Erfolg auch mit Misserfolgen einhergeht und sich auch ein Steve Jobs oft durchkämpfen musste.
Dabei folgte er seiner Philosophie, dass man in der Geschäftswelt nur im Team erfolgreich werden kann. Deshalb sind auch dem Mitbegründer von Apple, Steve Wozniak, einige Beiträge im Museum gewidmet. Ohne sein technisches Know-how wäre Apple niemals geboren worden. Gemeinsam haben die beiden die digitale Welt verändert.

Essen wie Steve Jobs


Im Prager Apple-Museum gibt es auch ein kleines Restaurant, wo die Lieblingsspeisen von Steve Jobs auf der Menükarte stehen. Es ist nicht der richtige Ort für Fleischliebhaber, denn Steve Jobs war seit seiner Studienzeit am Reed College in Portland Veganer und eine Zeit lang sogar Frutarier - das sind Menschen, die sich ausschließlich von Früchten ernähren. Deshalb gibt es im Restaurant des Apple-Museums vorwiegend Smoothies, Fruchtsäfte und verschiedene Gemüse-Snacks. Und natürlich dürfen auch die legendären Äpfel nicht fehlen.

Im Aufbau sind im Jahr 2019 ein eigener Apple-Shop und ein Apple E-Shop, in denen man verschiedene Produkte und Merchandising-Artikel kaufen und auch selbst Gegenstände verkaufen kann:
Sie haben noch einen Apple II bei sich im Keller stehen und wissen nicht, was Sie damit anfangen sollen? Dann wird der E-Shop die richtige Plattform, um Apple-Nostalgiker anzusprechen. Auch die Museumsleitung ist immer interessiert an historischen Apple-Artefakten.

Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren