Budapest - MatthiaskircheFoto: falco auf Pixabay
Budapest - MatthiaskircheFoto: falco auf Pixabay

Die Matthiaskirche in Budapest


Die Matthiaskirche, am Dreifaltigkeitsplatz im Burgviertel, gehört zu den berühmtesten kirchlichen Gebäuden in Budapest. In den 1000 Jahren des Bestehens ist die Kirche zu einem Zentrum der ungarischen Kultur und Geschichte geworden. Heute gehört das sakrale Bauwerk zum Weltkulturerbe der UNESCO. Ein Besuch in der Matthiaskirche lohnt sich auf Ihrer Klassenfahrt nach Budapest, vor allem für Kunstklassen und historisch interessierte Lehrer und Schüler.

Matthiaskirche: das erwartet Sie


Die gotische Außenfassade der Matthiaskirche wird von einem aus farbigen Zsolnay-Keramik Kacheln bestehenden Dach ergänzt. Besonders ins Auge fallen der Béla-Turm und der Matthias-Turm, an dessen Ostwand sich das Wappen von König Matthias Corvinus befindet. Das Sonnenlicht dringt durch gotische Fenster mit handgefertigten Glaselementen und wärmt das Innere der Kirche. Am Ende der Vorhalle befindet sich eines der schönsten Bildhauerwerke von Ungarn, das Marientor. Die Figuren wurden unter der Herrschaft von Sultan Süleyman I. geköpft. In dieser Zeit fand das Gebäude als Moschee Verwendung. Erst nach der Befreiung Budas, im Jahr 1686, wurde die zerstörte Kirche an den Jesuitenorden übergeben. Im Innenraum der Kirche finden Sie zahlreiche Kunstwerke und Skulpturen, die heute von unschätzbarem Wert sind.
In der Dreifaltigkeitskapelle befindet sich der Sarkophag von König Béla III. und seiner Gemahlin Anne de Châtillon.
Die Loreto-Kapelle beherbergt eine rote Marmorstatue, die von Pilgern besonders verehrt wird.
Direkt anschließend an die Emmerich-Kapelle befindet sich der Saal der Ritter vom Malteserorden, in dem Sie die imposante Krönungstreppe besichtigen können. Hier sehen Sie auch die erste Übersetzung der Bibel in die ungarische Sprache. An der Westwand der Kapelle befinden sich Fresken, die das Leben des Franz von Assisi darstellen. Gegenüber ist ein dreiteiliger Flügelaltar, der Imre-Altar, errichtet.

Die Krönungskirche


Besichtigen Sie den von Frigyes Schulek gestalteten Marienaltar, an dem die Krönungszeremonien von Kaiser Franz Joseph und Kaiser Karl IV., dem letzten König von Ungarn, stattgefunden haben. Der neugotische Hauptaltar ist mit dunklem Gold reichlich geschmückt. Im Zentrum befindet sich eine Marienstatue, die eine Kopie der ungarischen Krönungskrone trägt. Durch den Strahlenkranz der Marienstatue ist das Bild Jesu auf dem dahinter liegenden Glasfenster zu sehen.
Die Kirche wurde während des Zweiten Weltkriegs fast vollständig zerstört. Der Wiederaufbau im neugotischen Stil erfolgte nach Kriegsende.

Das Museum in der Matthiaskirche


Von der Taufkapelle gelangen Sie über eine Stiege in das Kirchenmuseum. Hier können Sie den Domschatz und die schwarze Madonna aus Loreto besichtigen. Ebenfalls ausgestellt ist das Krönungsgewand von Kaiserin Elisabeth. Anschließend an das Oratorium der Malteserritter gelangen Sie über einen Gang in das königliche Oratorium. Hier befinden sich die Krönungsstühle von Kaiser Karl IV und seiner Gemahlin Zita. Von diesem Raum aus konnten die ungarischen Könige der Messe folgen, ohne sich unter das Volk mischen zu müssen.
Über die Königstreppe betreten Sie die Gara-Kapelle. Hier werden die wichtigsten Reliquien der Matthiaskirche in einem eigens von Frigyes Schulek entworfenen Schrein aufbewahrt.

Was Sie wissen müssen


Die Matthiaskirche wird noch heute von der katholischen Glaubensgemeinschaft genutzt. Die Kirche ist für Besucher und Gläubige gleichermaßen geöffnet.
Die Matthiaskirche ist ein zentraler Punkt im Burgviertel. Die Spitze des Glockenturms ist von vielen Stellen in Budapest deutlich sichtbar. Trotz mehrmaliger Zerstörungen in der Vergangenheit, wurde die Kirche immer wieder neu aufgebaut. Die Liebfrauenkirche wird daher auch als Zeichen für die Beständigkeit der katholischen Kirche in Ungarn angesehen. Heute ist die Matthiaskirche eine an Kulturgütern reiche Schatzkammer, die von über einer Million Besuchern pro Jahr besichtigt wird.


Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren