Direkt zu unserem Reisevorschlag: Klassenfahrt Prag

Von Astronomie bis Zeitmessung – Das Technische Nationalmuseum


Geschichte


Gegründet wurde das Národní technické muzeum bereits 1908. Ausgehend von einer Initiative Prager Professoren wurde ein Verein mit dem Ziel der Dokumentation der Hauptrichtungen der technologischen und industriellen Entwicklung in den tschechischen Ländern gegründet. Dazu sollten entsprechende Erzeugnisse und Güter, Anlagen oder Verfahren gesammelt und präsentiert werden.
Im Jahre 1910 eröffnete dann erstmals eine öffentliche Ausstellung im Prager Palais Schwarzenberg ihre Tore, die 1941 in ein speziell für diese Sammlung neu errichtetes Gebäude an ihren heutigen Standort verlegt wurde.
Seitdem wurde die Exposition fortlaufend erweitert und vergrößert.

Sammlungen


Heute präsentiert das Museum eine sehr umfassende Ausstellung aus verschiedenen Bereichen von Technik und (Natur-) Wissenschaft. Diese zeigt jedoch gerade einmal 15 Prozent der Gesamtbestände, die weiteren Objekte sind eingelagert und archiviert. Dazu gehören unter anderem mehr als 250.000 Bücher und 3.500 Regalmeter Archivmaterial.
Das Museum glänzt mit einer Vielzahl unterschiedlicher Präsentationen, die nahezu jedem Besucher nach seinem persönlichen Interesse Wissenswertes vermitteln können. Gerade Schülern kommunizieren die ausgestellten Exponate anschaulich naturwissenschaftlich-technisches Hintergrundwissen, so dass sich ein Besuch während einer Klassenfahrt besonders anbietet.


Insgesamt zeigt das Museum 14 unterschiedliche Dauerausstellungen. Eine Auswahl sei in der Folge kurz erläutert:

Zeitmessung
Bei dieser Ausstellung geht es insbesondere um die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Zeitmessung. Dabei werden beispielsweise sonnen-, wasser- und schwerkraftbetriebene Zeitmesser präsentiert und speziell die Entwicklung des heimischen tschechoslowakischen Uhrenbaues dargestellt.

Architektur, Konstruktion und Design
Diese Exposition konzentriert sich auf die Epoche des 19. Jahrhunderts bis zur heutigen Zeit. Insbesondere wird ein Bogen durch die Zeit geschlagen und die unterschiedlichen architektonischen Stile, wie etwa Historismus, Jugendstil, Kubismus, Funktionalismus und Sozialistischer Realismus präsentiert. In Kombination mit Designelementen wird es Besuchern ermöglicht, die Baukunst diverser Architekten zu bestaunen.

Astronomie
Hier bietet das Museum die wichtigste tschechische Sammlung astronomischer Instrumente. Die Exponate verdeutlichen interessant aufbereitet die 6000-jährige Geschichte der Astronomie sowie ihren Wandel im Laufe der Zeit und legen einen Fokus auf das Prag Rudolphs II. (1552-1612), als hier Tycho Brahe oder Johannes Kepler wirkten.

Buchdruckerei
Die Ausstellung zum Druckwesen stellt den Herstellungsprozess von Zeitschriften und Büchern anschaulich dar. Sie beginnt mit Gutenbergs beweglichen Lettern und führt bis zum Digitaldruck der heutigen Zeit.

Transport
In der großen Halle des Museums liegt der Fokus auf der Geschichte der Verkehrsmittel zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Zur Veranschaulichung der Entwicklung mit ihren großen Innovationen und Fortschritten, aber auch Sackgassen und Fehlern finden sich Objekte wie Fahr- und Motorräder, PKWs, Züge, Traktoren oder Fluggeräte.

Foto und Kino
Hier wird insbesondere auf die Fotografie des 20. Jahrhunderts Bezug genommen. In einem eigenen Fotoatelier können zeitgenössische Kleidungsstücke ausgeliehen werden, um einmalige Fotos zu produzieren.

Bergbau
Die Ausstellung Bergbau umfasst Stücke von der Paläolith-Zeit bis zur heutigen modernen Erzförderung. Das Zentrum der Exposition bildet die Nachbildung eines 370 Meter langen Stollens, der den Bergbau der 1950er-Jahre imitiert.

Metallurgie
Hier liegt der Fokus aufgrund der Bedeutung dieses Elementes für die Menschheit beim Eisen. Modelle und originale Anschauungsobjekte präsentieren die Geschichte der Eisenerzeugung und –verarbeitung, beginnend mit einem slawischen Schmelzofen aus dem 9. Jahrhundert bis hin zu den modernsten Anlagen der heutigen Zeit.

Chemie
Die Exposition Chemie will zeigen, in welchem unerwarteten Maße diese im täglichen Leben präsent ist. Zudem zeigt sie die Geschichte der chemischen Forschung, von den Laboren der Alchemisten bis zu den heutigen hochmodernen Forschungseinrichtungen, und ehrt bedeutende Chemiker.

Zucker und Schokolade
Die Zuckererzeugung war in der Tschechoslowakei über lange Zeit ein wichtiger Wirtschaftszweig mit bedeutendem Einfluss in Gesellschaft und Politik. Dem trägt diese Präsentation Rechnung, indem sie einen Blick hinter die Kulissen der Zuckerproduktion gewährt und die angewandten Produktionstechniken und –anlagen anschaulich darstellt.

Fazit


Das Technische Nationalmuseum bietet mit seinen fundierten Ausstellungen eine umfangreiche Informationsbasis für eine Vielzahl technikbezogener Fragestellungen. Aus nahezu allen Bereichen der technischen Entwicklung der Menschheitsgeschichte sind Exponate zu bestaunen und ist Hintergrundwissen leicht abrufbar aufbereitet.
Ein Besuch hier leistet mit Sicherheit einen fächerübergreifenden Beitrag bei der Vertiefung von im Unterricht vermittelten Kenntnissen und Informationen.

Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren