Salinen am Salzmuseum - Foto: Ilario D`Amato auf Pixabay
Salinen am Salzmuseum - Foto: Ilario D`Amato auf Pixabay

Salzmuseum von Trapani/Sizilien

Sizilien ist eine ideale Destination für eine Klassenfahrt: Immerhin vereint kaum ein anderes Reiseziel so viele Attraktionen und Sportmöglichkeiten. Nach einer Besichtigungstour der historischen Städte geht es zu den traumhaften Stränden, wo sich Ihre Klasse nach Herzenslust im erfrischenden Meer abkühlen kann. Doch auch die übrige Natur der Insel hat einiges zu bieten. Die Salinen von Trapani und Paceco in Westsizilien sind eines der beliebten Ausflugsziele.

Salzmuseum von Trapani/Sizilien in herrlicher Natur

Die Salzgewinnung in der Region Trapani und Paceco blickt auf eine lange Tradition zurück. Überlieferungen zufolge haben bereits die Phönizier an dieser Stelle Salz gewonnen, die ersten schriftlichen Aufzeichnungen stammen aus dem Jahr 1154. Damals schrieb der in Sizilien herrschende Normannenkönig Roger II in einem Reisebericht seine Beobachtungen nieder. Die Technik der Salzgewinnung hat sich seit dem Mittelalter nicht viel verändert. Wie schon vor Jahrhunderten wird salzhaltiges Wasser in eigens dafür angelegte Becken geleitet. Am Boden sorgt die auf Sizilien als Mammacaura bezeichnete Salz-Schlammmischung dafür, dass Salzwasser nicht im Boden versickert. Im Lauf der Zeit verdunstet das Wasser und das Natriumchlorid setzt sich auf dem Boden ab. Das Meersalz wird zu hohen Haufen aufgeschüttet, die während der Regenzeiten mit Tonziegeln abgedeckt werden. Rund acht bis zehn Wochen dauert es, bis sich eine Salzkruste von sechs bis acht Zentimetern bildet. Wenn Sie mit Ihren Schülern die künstlich angelegten Salzseen besichtigen möchten, unternehmen Sie die Klassenfahrt vom Frühling bis zum Spätsommer, denn während der kalten Jahreszeit werden die Salinen nicht genutzt.

Spannende Informationen im Salzmuseum von Trapani

Die Anreise zum Salzmuseum erfolgt durch das Naturschutzgebiet Salinen von Trapani und Paceco, das im Jahr 1995 den Status als Schutzgebiet erhielt. Es erstreckt sich über rund 1.000 Hektar zwischen Trapani und Paceco. Wegen des hohen Salzgehalts im Boden wachsen hier seltene Pflanzen wie der Strauch-Strandflieder oder die Meeresstrand-Ringelblume. Während der Fahrt zum Salzmuseum entdecken Sie mit Ihren Schülern mit etwas Glück Flamingos, Wanderfalken und Fischadler. Das Salzmuseum befindet sich in einem rund 300 Jahre alten Gebäude. Eine der Sehenswürdigkeiten auf dem Areal ist eine Holländerwindmühle mit Flügeln aus Holz und Stoff. Sie wurde errichtet um Wasser abzupumpen und Salz zu mahlen. Im Museum erhalten Sie mit Ihren Schülern einen interessanten Einblick in die Technik der Mühlen und besichtigen unter andrem historische Mühlengetriebe, Antriebs- und Mühlräder. Anhand von Schautafeln können Sie erkunden, wie einst und heute in den Salinen von Trapani Salz hergestellt wurde. Anschließend spazieren Sie mit Ihren Schülern an den langen Salzlagunen entlang und sehen vor Ort, wie aus Meerwasser Salz entsteht.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren