Haus Samson


Hier begegnen Ihre Schüler der ostfriesischen Wohnkultur des 18. bis 19. Jahrhunderts. Das Haus Samson steht für hautnah erlebte Geschichte, die Schülern Spaß macht.

Architektonischer Blickfang


Inmitten der idyllischen Altstadt steht wohl das schönste Haus von Leer: das Haus Samson. Mit den weißen Sprossenfenstern, den grünen Fensterläden, der prachtvollen Haustür und dem imposanten Perückengiebel ist es ein Blickfang für Jung und Alt. Die aus weiß getünchtem Sandstein gehauenen Akanthusblätter ähneln weißen, gepuderten Barockperücken und dienten als Namensgeber für die Giebelform.
Vermutlich wurde im Jahre 1570 der Backsteinbau errichtet. Die heutige Fassade entstand erst im Jahre 1643 durch den niederländischen Architekten Philips Vingboons (um 1607-1678). Als Vorbild diente ihm das Amsterdamer Giebelhaus des Frühbarocks. Ganz in der niederländischen Tradition erhielt das Haus einen Namen. Warum man sich für „Samson“ entschied, darüber kann nur gemutmaßt werden. Samson, eine Gestalt aus dem Alten Testament, steht für Kraft und Stärke. Womöglich sollte der Name ein Omen für das Haus und seine Besitzer sein.
Seit mehreren Generationen ist das Haus im Besitz der Familie Wolff. Ein Wappen mit Fisch und Ring verweist auf die Vorfahren. Sie eröffneten 1800 eine Weinhandlung in dem Gebäude und gründeten eine Spirituosenfabrik. Bis heute betreibt die Familie Wolff hier ihre Weinhandlung.

Lebendige Geschichte

Von außen kaum erkennbar, verbirgt sich hinter dem geschichtsträchtigen Gebäude nicht nur die Weinhandlung. Auch ein Privatmuseum ist in den oberen Etagen untergebracht und entführt Sie und Ihre Schüler in die ostfriesische Wohnkultur des 18. und 19. Jahrhunderts. Wie kochten die Ostfriesen? Wo schliefen sie und wo bewahrten sie ihre Kleidung auf? Diese und andere Fragen beantwortet das Museum Ihren Schülern auf einer Zeitreise in die Vergangenheit.
Durch das Weingeschäft hindurch führt eine enge Treppe den Besucher hinauf zu den ehemaligen Speicherböden. Dort befindet sich außer dem Museum auch die Verwaltung der Firma Wolff. Das Sammeln antiker Dinge war die große Leidenschaft des Museumsgründers Claas Wolff. So reiste er in den 50er Jahren durch Ostfriesland und trug historisch bedeutsame Gegenstände und Möbel aus verschiedenen Epochen zusammen. Liebevoll arrangiert dokumentiert die Ausstellung, wie die Ostfriesen einst lebten. Ihre Schüler betreten authentisch wirkende Wohnräume und werden so in vergangene Zeiten versetzt. Ob Butze, Buddelei oder Bettpfanne – detailverliebt vermittelt das Museum Kulturgeschichte auf besonders lebendige Art und Weise.

Claas Wolffs Verdienste honorierte die Stadt Leer und benannte sogar einen Weg nach ihm: den Claas-Wolff-Pfad.
Die Zeitzeugnisse dauerhaft zu bewahren, dafür setzten sich Claas Wolff und seine Nachfahren stets ein. Deshalb ging das denkmalgeschützte Haus Samson samt Museum 2007 in den Besitz der Hilke und Fritz Wolff Stiftung über, um so über Generationen hinweg Sammlung und Gebäude zu erhalten.
Besichtigen können Sie und Ihre Klasse diese einzigartige Ausstellung ostfriesischer Wohnkultur während der Öffnungszeiten der Weinhandlung Wolff.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren