Blenheim Palace

Britischer Prunk und Geschichte

Der berühmte Blenheim Palace ist ein großer Herrensitz in der Nähe der Ortschaft Woodstock in der englischen Grafschaft Oxfordshire. Er gilt als eines der größten und schönsten Schlösser seiner Art - es ist der größte nicht-königliche Adelssitz Großbritanniens und der einzige, der offiziell als Palast bezeichnet wird. Erbaut wurde Blenheim Palace für John Churchill, den ersten Duke of Marlborough, als Dank für seine militärischen Erfolge im spanischen Erbfolgekrieg. Churchill hatte im Jahr 1704 die Schlacht von Höchstädt an der Donau gegen die französischen und bayerischen Armeen gewonnen. Auf Englisch heißt diese Schlacht "Battle of Blenheim", daher der Name des Palastes. Am bekanntesten ist Blenheim Palace sicherlich als Geburtsort des bedeutenden Politikers Winston Churchill, einem späten Nachfahren des Duke of Marlborough.

Teurer als gedacht

Entworfen wurde Blenheim Palace von dem englischen Barock-Architekten und Dramatiker John Vanbrugh, der zwar keine formale Ausbildung, aber viel Talent und erfahrene Berater hatte. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 1705 und wurden 1722 abgeschlossen, als Vanbrugh und auch der Duke bereits tot waren. Zuvor gab es immer wieder Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Architekten und der Frau des Duke, wodurch sich der Bau immer wieder verzögerte und natürlich auch verteuerte und schließlich auch den größten Teil des Privatvermögens der Marlboroughs / Churchills verschlang, sodass die Königin eine weitere Finanzierung des Baus verweigerte.

Der Park von Blenheim Palace misst 10.810 Hektar und wurde von dem bekannten englischen Landschaftsarchitekten Capability Brown gestaltet, der sogar einen Fluss umleiten und aufstauen ließ, um einen großen, zweigeteilten See zu erschaffen.

Repräsentatives Schloss

Die Zufahrt zum Palast erfolgt von Woodstock aus durch einen großen Triumphbogen, der - wie auch der Name des Palastes - an den Sieg in der Schlacht von Blenheim erinnern soll. Auch das Gebäude selbst steckt voller Symbolik. Schon auf den ersten Blick wird klar, dass in diesem Schloss trotz seiner Wohnfläche von 12.000 Quadratmetern nicht gewohnt, sondern hauptsächlich repräsentiert werden sollte. Die goldstrahlende Haupthalle des Palastes ist beachtliche 20 Meter hoch. Die Halle führt in einen großen Salon, von dem aus der Blick auf eine 41 Meter hohe Siegessäule im Park fällt. Die Säule ist von Bäumen umgeben, die die Soldaten des Duke of Marlborough repräsentieren. Am Südportal findet sich eine Büste des französischen Königs. Leider ist unbekannt, ob diese Büste eine späte Ehrung für den ehemaligen Kriegsgegner oder nicht doch eher eine Verspottung darstellt.

Blenheim Palace heute

Blenheim Palace befindet sich unverändert im Besitz der Dukes of Marlborough. Heutiger Eigentümer ist Charles James Spencer-Churchill, der 12. Duke of Marlborough, der auch hier wohnt. Der Palast gehört seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO und kann, wie auch der Park, gegen ein Eintrittsgeld besichtigt werden.

Besichtigungen

Blenheim Palace bietet verschiedene - auch geführte - Besichtigungstouren an. Am spektakulärsten ist sicher die Tour "The Palace State Rooms", die die Besucher in die vergoldeten Prunkräume des Palastes mit ihren kostbaren Gemälde-, Gobelin- und Möbelsammlungen führt. Die "Upstairs Tour" gewährt Einblicke in die Paradeschlafzimmer des Palastes mit ihren Geheimgängen, Wendeltreppen und interessanten Geschichten über die historischen Personen, die hier im Laufe der Jahrhunderte übernachtet haben. Die "Downstairs Tour" hingegen zeigt den Palast "von unten" und führt in das Leben der einfachen Palastangestellten, Diener, Köche und Zimmermädchen ein.

Ein unbedingtes Muss für an Politik und Geschichte interessierte Besucher von Blenheim Palace ist die Ausstellung über das Leben und Wirken des britischen Politikers Sir Winston Churchill, der im Jahr 1874 hier geboren wurde.

Auch die ganz unterschiedlich gestalteten Parks und Gärten von Blenheim Palace können besichtigt werden und sind einen Besuch absolut wert. Am interessantesten ist vielleicht das Marlborough Maze, ein großes Heckenlabyrinth, das auch schon als Filmkulisse diente. Auch der Schmetterlingspark mit Hunderten verschiedener Schmetterlingsarten ist ein interessantes Ziel für Naturliebhaber.

Blenheim Palace in der Populärkultur

Der Palast wird immer wieder gern als Kulisse für Filme verwendet. Unter anderem wurden "Harry Potter und der Orden des Phoenix", "Hamlet" von und mit Kenneth Brenagh und "James Bond: Spectre" mit Daniel Craig hier gedreht. Im Park des Palastes findet seit 1990 jährlich ein Pferderennen statt.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren