Besucherbergwerk Vereinigt Zwitterfeld zu Zinnwald/Sachsen

Die erste Form von Bergwerken gab es bereits in der Steinzeit, wo zur Werkzeugherstellung Gestein von Bergen ausgebrochen wurde. Später führte der gesteigerte Bedarf an Metallen und Erzen dazu, dass der Bergbau bald überall auf der Welt großflächig betrieben wurde.

Geschichte zum Anfassen

So gibt es auch im Osterzgebirge ein Bergwerk, welches seit 1992 für Besucher geöffnet ist und auf einem faszinierendem und rund drei Kilometer langen Rundgang untertags besichtigt werden kann. Auf dem rund anderthalb Stunden dauernden Rundgang erfahren Sie die Geschichte des Bergwerks. Angereichert wird die Besichtigung mit Multimediapräsentationen, wo die Geschichte des Bergbaus erzählt wird. Unser erfahrenes Begleitpersonal führt die Besucher durch den Stollen und begeistert mit ihrem großen Fachwissen und zahlreichen Anekdoten Jung und Alt.

Eine Reise in die Vergangenheit

Tauchen Sie ein in die spannende Welt des Bergbaus. Auf einem Rundgang haben Sie die Gelegenheit, die Mine zu betreten und zu besichtigen. Dort erleben Sie, wie es sich angefühlt haben muss, den ganzen Tag im Berg zu arbeiten. Die Kumpels, wie die Bergwerkmitarbeiter genannt werden, verbrachten lange und harte Arbeitstage unter dem Boden und förderten in körperlicher Schwerstarbeit Metalle, Erze und weitere wertvolle Bodenschätze wie funkelnde Diamanten zutage. Die Bedingungen waren mühselig und man kam nur langsam voran. Der Abbau erfolgte zwar auch unter Zuhilfenahme von Maschinen, ein großer Teil wurde aber von Hand mit Pickel, Hammer und Meißel gefördert.

Mettenschicht – eine alte Tradition unter Kumpeln

Die letzte Schicht vor Heiligabend war ein spezieller Tag. Die sogenannte Mettenschicht ist eine uralte Tradition, die in allen Regionen etwas anders gefeiert wird. Die Mettenschicht beginnt jeweils mit einem Berggottesdienst, um den toten Kumpels zu gedenken. Anschließend wurden die geförderten Erze und Metalle abgerechnet. Beim darauffolgenden gemütlichen Beisammensein wurde gefeiert, getrunken und gegessen. Diese Tradition wird bis heute gepflegt. Wenn Sie möchten, können Sie bei uns im Besucherbergwerk ebenfalls in Gruppen an einer eigens organisierten Mettenschicht teilnehmen.

Abenteuer ist garantiert!

Ein Ausflug ins Besucherbergwerk «Vereinigt Zwitterfeld zu Zinnwald» zeigt die Bergbaugeschichte im Osterzgebirge auf eindrückliche Art und Weise. Der Rundgang versetzt die Besucherinnen und Besucher mitten in die Geschichte hinein und die ganze Bergbauhistorie wird fassbar.

Gut zu wissen

Die Befahrung, wie das Begehen eines Stollens in der Fachsprache genannt wird, dauert eineinhalb Stunden. Im Berg ist es das ganze Jahr über zwischen acht und zwölf Grad kühl. Warme Kleidung ist deshalb unabdingbar. Ebenfalls gehört festes Schuhwerk dazu. Schutzkleidung und Lampe werden zur Verfügung gestellt. Der Rundgang eignet sich für Kinder ab sechs Jahren.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren