Direkt zu unserem Reisevorschlag: Klassenfahrt London

London Transport Museum

Ohne öffentlichen Nahverkehr läuft nichts in der Millionenmetropole London. Täglich sind im Londoner Straßenverkehr tausende Menschen unterwegs, pendeln zur Arbeit oder besuchen die Sehenswürdigkeiten. Im Laufe der Jahre hat sich die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, verändert. Passten früher in einen Pferdeomnibus nur eine kleine Anzahl an Fahrgästen, wurde diese Anzahl bei den für London typischen Doppeldeckerbussen schon beträchtlich erhöht. Aber nicht nur die Anzahl an Fahrgästen, auch Komfort und Geschwindigkeit haben sich geändert.
Mit dem öffentlichen Nahverkehr beschäftigt sich das London Transport Museum. Ausstellungsstücke von den Anfängen des Londoner Verkehrsbetriebs London Transports bis zur heutigen Zeit können im Museum bewundert werden.

Was wird im Museum gezeigt?

Diese Veränderungen in der Art und Weise wie sich Menschen in London fortbewegen, wurd im Museum anhand der Ausstellungsstücke deutlich gemacht. Gezeigt werden unterschiedliche Fahrzeugtypen, beispielsweise Busse, Trolleys oder U-Bahnen. Eines der bedeutendsten Ausstellungsstücke ist sicherlich die Dampflokomotive und ein Waggon der ersten U-Bahn der Welt. Daneben kann man U-Bahn Pläne, Uniformen oder Schilder bestaunen.
In der Poster-Parade können über 5.000 verschiedene Poster besichtigt werden. Auf den Postern werden Hinweise zu aktuellen Themen und Feiern aufgegriffen.
Das Museum befasst sich aber nicht nur mit der Vergangenheit des öffentlichen Nahverkehrs. Ein Teil der Ausstellung legt den Fokus auf die Einflussfaktoren wie Architektur, Technologie, Reisegewohnheiten und Innovationen, die in der Zukunft maßgeblich den Nahverkehr verändern werden.
Einige der Ausstellungsstücke können aus Platzgründen nicht im Museum am Covent Garden gezeigt werden. Diese sind am Acton Depot, einer stillgelegten U-Bahn Station zu sehen. In diesem Depot sind über 320.000 Fahrzeuge, Nummernschilder, Modelle, Fotografien, Zeichnungen und Uniformen zu bestaunen. Daneben kann man auch die Kuratoren des Museums zusehen wie sie die Ausstellungsstücke katalogisieren, um diese für die Nachwelt zu erhalten.
Möglich sind auch Führungen in einer der bekanntesten U-Bahn Stationen Londons. Diese sind aber nicht Teil des regulären Museumsbesuchs.

Wissenswertes rund um den Besuch im London Transport Museum

Das London Transport Museum liegt im Herzen von London am Covent Garden. Mit der Underground ist es einfach zu erreichen, die Stationen Covent Garden, Leicester Square, Holborn, Charing Cross oder Embankment sind nur wenige Gehminuten vom Museum entfernt. Wenn nicht nur das Museum am Covent Garden, sondern auch das Acton Depot besucht werden soll, dann ist dies ebenfalls per U-Bahn zu erreichen. Die Haltestelle ist Acton Town. Vom Museum in Covent Garden ins Acton Depot müssen Sie mit einer Fahrtzeit von einer guten halben Stunde per U-Bahn planen.
Das Museum hat täglich geöffnet, für einen ruhigeren Besuch wird empfohlen, sich die Ausstellung nachmittags anzuschauen. Besuche ohne Führung sind für Schulklassen kostenlos, eine Voranmeldung ist aber unbedingt erforderlich. Wer will, kann sich aber auch für eine Führung entscheiden. Für Schulklassen unterschiedlicher Altersstufen werden spezielle Führungen oder Workshops angeboten, die Preise variieren ja nach Art der Führung. Das Ancor Depot hat nur an bestimmten Wochenenden geöffnet oder wenn im Vorfeld eine Tour gebucht wird.
Artikel in dieser Kategorie.



Jetzt Ihren Beitrag verfassen...
Hier können Sie Ihren Erfahrungsbericht teilen, eine Frage stellen oder mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
© 2021 Schulfahrt Touristik SFT GmbH
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren